Rundblick-Unna » Kolter: Es wird uns erst noch bewusst werden, wie sehr Michael Hoffmann fehlt

Kolter: Es wird uns erst noch bewusst werden, wie sehr Michael Hoffmann fehlt

Der eine Platz vorn links vom Bürgermeister blieb im Haupt- und Finanzausschuss am gestrigen Abend leer. „Es ist schwierig für uns alle, an diesem Tag zum politischen Tagesgeschäft zurückzufinden“, sagte Werner Kolter zu Beginn der Sitzung.

Zum ersten Mal tagte das zweitwichtigste Gremium nach dem Rat ohne den verstorbenen Michael Hoffmann. Und erstmals nach dem schockierenden, plötzlichen Tod des SPD-Fraktionsvorsitzenden und jahrzehntelangen Ratsmitglieds am Nachmittag des 29. Oktober sprach der Bürgermeister dazu einige persönliche Worte.

Werner Kolter

Bürgermeister Werner Kolter.

Schwer sei es für alle, jetzt unmittelbar zum politischen Alltag zurückzufinden, sagte Werner Kolter. „Auf dem Hintergrund, dass wir gerade erst am Dienstag in einer bewegenden Trauerfeier Abschied genommen. Michael Hoffmann hat jahrzehntelang im Rat maßgeblich an den politischen Entscheidungen mitgewirkt. Es wird uns erst in der kommenden Zeit bewusst werden, wie sehr er fehlt.“

Im Stadtrat Ende November, sagte Kolter abschließend, werde der Rat noch einmal in Gesamtheit Abschied von Michael Hoffmann nehmen. Die öffentliche Gedenkfeier für alle Bürgerinnen  und Bürger in der Stadthalle (28. November, 16 Uhr) ist davon unabhängig. Sie wird von Michael Hoffmanns SPD-Stadtverband vorbereitet.

Kranz michael Hoffmann

Der Gedenkkranz auf Michael Hoffmanns Platz im Ratssaal. Fraktionsgeschäftsführerin Bärbel Risadelli ließ ihn mit vielen bunten Blumen stecken, „wie in Michaels Garten.“

Kommentieren