Rundblick-Unna » Klapprad führt zu promptem Erfolg: Verdächtiger Dieb am 1. Fahndungstag erwischt

Klapprad führt zu promptem Erfolg: Verdächtiger Dieb am 1. Fahndungstag erwischt

Das nennt man mal prompten Fahndungserfolg! Gleich am 1. Fahndungstag war der mutmaßliche Smartphonedieb ermittelt. Er ist – wenig originell – mehrfach polizeibekannt.

Wegen eines iPhone-Diebstahls Anfang Oktober in einer Bahn von Duisburg nach Dortmund fahndete die Bundespolizei seit gestern mit Lichtbildern nach einem Tatverdächtigen. „Kommissar Zufall höchstpersönlich sorgte noch gestern Abend für die Identifizierung des Gesuchten“, berichtet heute Mittag die Bundespolizei: „Es handelt es sich um einen 28-jährigen Algerier, der sich derzeit im Asylverfahren befindet. Er ist bereits in acht Fällen wegen Schwarzfahrens und Taschendiebstahls polizeilich in Erscheinung getreten.“

Der entscheidende Hinweis kam von einem Ermittlungsbeamten der Bundespolizei. Der Bundespolizist durchsuchte im Dezember auf Grund eines Ermittlungsverfahrens gegen einen 27-jährigen Marokkaner eine Asylunterkunft in Bochum. Dort wurde damals auch ein Klapprad sichergestellt, das zuvor in Essen gestohlen worden war. An das Fahrrad erinnerte sich der Bundespolizist dann gestern wieder, als er die Fahndungsfotos des Tatverdächtigen sah – er hatte genau dieses Rad neben sich.

Auf Grund von Zeugenhinweisen konnte das gestohlene Klapprad dem 28-jährigen Algerier zugeordnet werden. Sodann wurden die aktuellen Lichtbilder aus dem Zug mit Lichtbilder in den polizeilichen Fahndungssystemen abgeglichen – passte.

Die weiteren Ermittlungsverfahren wegen des iPhone Diebstahls und des Diebstahls des Klapprads werden nun gegen den Algerier als Haupttatverdächtigen betrieben.

http://rundblick-unna.de/schlafend-im-zug-beklaut-fahndung-nach-smartphonedieb/

Kommentare (2)

  • Mike

    |

    Und wie immer darf er brav weitermachen, Haftgründe für Intensivtäter Fehlanzeige…

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Na Bitte! Geht doch !

    Antworten

Kommentieren