Rundblick-Unna » Kioskräuber sind gefasst: Es sind fast noch Kinder

Kioskräuber sind gefasst: Es sind fast noch Kinder

Nach einem mit Messer bewaffneten jungen Kioskräuber und seinem Komplizen fahndete die Dortmunder Polizei seit dem 11. Januar, unter anderem auch mit einem Foto. Heute Nachmittag gab sie bekannt: Die kriminellen „jungen Männer“ sind gefasst. Es sind SEHR junge Männer. Erheblich jünger, als die Zeugen schätzten.  Fast Kinder sind es noch.

Der eine ist 15, der andere (Haupttäter) gerade mal 13 Jahre jung. „Der mit Lichtbild gesuchte Tatverdächtige konnte nach Hinweisen aus der Bevölkerung identifiziert werden. Es handelt sich um einen 13-jährigen Dortmunder“, heißt es im Pressebericht. „Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte der zweite Tatverdächtige, ein 15-Jähriger aus Dortmund, ebenfalls identifiziert werden.“

Der Haupttäter ist als 13 Jähriger nicht strafmündig.

Das kriminelle Jugendduo hatte am 11. Januar nachmittags einen Kiosk im Dortmunder Norden (Brunnenstraße) überfallen. Der 13 Jährige bedrohte die 51 jährige Mitarbeiterin mit einem Messer, der 15 Jährige stand derweil Schmiere. Mit erbeutetem Bargeld flüchteten sie. Gefahndet wurde gemäß der Zeugenbeschreibungen nach zwei Jugendlichen / jungen Männern im Alter von 16 bis ca. 20 Jahren.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Unglaublich, da kann ich nur mit den Ohren schlackern.

    Antworten

  • Micha

    |

    Diese kriminelle Ernergie ist erschreckend. Einfach nur traurig,die Perspektivlosigkeit solcher Kids

    Antworten

  • Ingo Jensch via Facebook

    |

    Ich schrieb ja schon das die höchstens 15 – 16 sind. Fällt so was nur mir auf ?

    Antworten

Kommentieren