Rundblick-Unna » Kinderarzt: Neugeborenes hätte überleben können

Kinderarzt: Neugeborenes hätte überleben können

Das neugeborene Mädchen, das Ende Oktober in einem Keller in Dortmund-Kirchlinde heimlich geboren und zurückgelassen wurde (Rundblick berichtete), war nach seiner Geburt überlebensfähig. Das schilderte laut einem heutigen WDR-Bericht ein Kinderarzt, der im Prozess vor dem Dortmunder Landgericht gehört wurde.

Angeklagt ist die 23jährige Mutter des Babys. Sie muss sich wegen Totschlags verantworten. An jedem Tag im Oktober habe sie ihr Kind im Keller zur Welt gebracht und es dort unversorgt seinem Schicksal überlassen haben. Das kleine Mädchen starb – in eine Plastiktüte gewickelt. Die Frau hat bereits drei kleine Söhne. Sie wurden auf Anweisung des Jugendamtes aus ihrer Obhut genommen.

 

 

 

 

Kommentare (10)

Kommentieren