Rundblick-Unna » „Keine Bewegung“ bei Ladenmieten: Preise in Unna nahezu eingefroren

„Keine Bewegung“ bei Ladenmieten: Preise in Unna nahezu eingefroren

Ob das nun gut oder schlecht ist, sei dahingestellt: „In Unna ist bei den Ladenmieten so gut wie keine Bewegung feststellbar.“ Dies erklärt der Immobilienverband Deutschland (IVD) West in einer aktuellen Mietpreiserhebung.

Die Ladenmieten in der Innenstadt waren danach in den vergangenen zwölf Monaten nahezu festzementiert. Keine Verteuerung, Verbilligung aber eben auch nicht. Der Durchschnittsquadratmeterpreis (laut dem Immobilienportal Immonet) liegt in der Kreisstadt bei ca. 10 bis 15 Euro, in den zentralen Citylagen kann er sich allerdings je nach den Vorstellungen des Vermieters auch vervielfachen. Unter 10 Euro bekommt man durchaus einmal in den Stadtteilen sowie in den Nachbarstädten im Nordkreis (Kamen, Bergkamen) einen Laden gemietet.

Hingegen ist Dortmund in seinen Toplagen fast so teuer wie Düsseldorf: Rekordmieten verlangen die Ladeninhaber der großen Nachbarstadt, Dortmund liegt ruhrgebietsweit an der Spitze. In Toplagen werden für kleinere Flächen (bis zu 60 qm) 220,- Euro Miete pro Quadratmeter verlangt – und auch gezahlt. 13 200 € nur für Ladenmiete Monat für Monat. Soviel Geld muss ein Händler erst einmal erwirtschaften. Dieser stolze Preis schrammt bereits am Niveau der „schicken Landeshauptstadt“ Düsseldorf, wo die Preise für Ladenlokale teilweise die 250-Euro-Grenze durchbrechen.

Im Gegensatz zu Dortmunds City-Lagen sind die Ladenmieten in den Unna-nahen Randlagen der Großstadt um bis zu 8 Prozent eingebrochen: Hier ist´s so billig (oder so teuer, je nach Sichtweise) wie in Unna, einen Laden zu mieten.

 

 

Kommentieren