Rundblick-Unna » Katholischer Friedhof in Lünen geschändet

Katholischer Friedhof in Lünen geschändet

Schäbiger Raubzug auf einem Friedhof in Lünen, also Diebstahl, Vandalismus und Störung der Totenruhe. Mehrere derartige Übergriffe in den vergangenen Tagen hat der katholische Friedhof St. Marien in Lünen-Alstedde zu beklagen, teilt die Polizei mit.

Von Freitag bis Samstag (28. – 29. April) sowie vom 2. bis zum 3. Mai am Morgen stahlen gewissenlose Diebe mehrere Vasen aus Edelmetall von den Gräber. „Dazu mussten sie die Gefäße teilweise mit Gewalt aus den Sockeln herausbrechen“, schildert die Polizei das rabiate Vorgehen der Täter.

Betroffen waren Gräber auf der Rasengräberanlage im linken Teil des Friedhofs sowie Ruhestätten im mittleren Bereich.

Hinweise  unter 0231-132-7441.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Unglaublich Respektlos und Asozial.

    Antworten

  • Kiki

    |

    Respekt?? Das ist für solche Leute ein absolutes Fremdwort. Und die Ohnmacht der Angehörigen. Das ist ein totaler Albtraum.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      :-( Ja, zum Schmerz über den Verlust kommt noch sowas.

      Antworten

Kommentieren