Rundblick-Unna » Karambolage mit 5 Fahrzeugen auf B 63 – 20.000 Euro Blechschaden

Karambolage mit 5 Fahrzeugen auf B 63 – 20.000 Euro Blechschaden

Mit Riesenglück für alle Beteiligten ging heute Mittag eine Karambolage mit 5 beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesstraße B 63 (Werler Straße) in Rhynern aus. Lediglich 2 Menschen wurden (nicht schwerwiegend) verletzt, dafür ist der entstandene Sachschaden beträchtlich, er bewegt sich bei gut 20.000 Euro.

Ein 54-jähriger Passat-Fahrer aus Bönen wollte gegen 13 Uhr an der Opsener Straße nach links von der B 63 abbiegen. Dabei musste er verkehrsbedingt warten und entgegenkommende Fahrzeuge passieren lassen. Das Unglück nahm in Form einer Kettenreaktion seinen Lauf:

– Ein 52-jähriger VW-Mulivan-Fahrer, ebenfalls aus Bönen, pralllte zunächst auf den wartenden Passat auf.

– Beim Zusammenstoß wurde der Passat in den Gegenverkehr geschleudert und krachte dort frontal mit dem VW Golf eines 28-Jährigen aus Werl zusammen.

– Der Golf wurde in den Straßengraben geschleudert, demolierte dabei ein Verkehrszeichen.

– Ein 40-jähriger Dodge-Fahrer aus Hamm, der hinter dem Multivan gefahren war, konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Van auf.

– Dabei stieß er den Van auf ein Privatgrundstück – dort kam es zur Kollision mit 2 weiteren geparkten Pkw, einem Blumenkübel und einem Kompostbehälter.

Der Fahrer des Multivan und der Golffahrer verletzten sich bei den Zusammenstößen leicht. Sie wurden vor Ort ambulant behandelt und werden im Nachgang selbständig ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die B 63 für nahezu 2  Stunden gesperrt werden.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Obwohl es ziemlich Heftig klingt, ist es doch Gut, daß es keine schwerwiegenden Verletzungen gegeben hat.

    Antworten

Kommentieren