Rundblick-Unna » Kamener verschanzt sich nach Einbruch im Klo – „Pina“ stellt ihn per Biss in den Po

Kamener verschanzt sich nach Einbruch im Klo – „Pina“ stellt ihn per Biss in den Po

Dieser junge Mann aus Kamen wird sich mittlerweile wünschen, dass er am vergangenen Sonntag gar nicht erst das Haus verlassen hätte. Denn der Abend endete für ihn mit einem schmerzhafteten Hundebiss und anschließend hinter Gitter.

Zu verdanken war es dieser wunderschönen Hundedame hier im Bild, Pina. Sie steht im Polizeidienst und erwischte den Kriminellen aus Kamen am Abend nach einem Supereinmarkteinbruch im benachbarten Dortmund-Husen. Gegen 20.40 Uhr löste der Alarm in dem Markt an der Husener Straße aus, die Beamten umstellten sofort das Gebäude und – siehe da – sahen eine Person auf dem Dach herumturnen.

Die war wie ein Gespenst zunächst wieder verschwunden. In dieser Zeit entdeckten die Polizisten eine eingeschlagene Glasscheibe am Supermarkt und drinnen einen aufgebrochenen Zigarettenautomaten.

Den Ganoven dazu fanden zunächst die Beamten noch Diensthund Pina – dafür entdeckten sie auf dem Dach einen Müllsack mit Zigaretten im Wert von fast 2.000 Euro. Und Pina schnüffelte erneut los – und dann wude sie fündig: Der 20 jährige Kamener hatte sich in einer Kundentoilette versteckt. Und weil er sich störrisch weiter den fälligen Polizeimaßnahmen Maßnahmen entziehen wollte, setzte Pina diesem Treiben letztlich mit einem herzhaften Biss ins Hinterteil ein Ende.

Final flog dann im Krankenhaus (wo der junge Gauner seinen Allerwertesten verarzten ließ) noch auf,  dass der polizeilich bereits hinlänglich bekannte Mann erst vor kurzem eine Haftstrafe verbüßt hatte. Mittlerweile sitzt er erneut in  Untersuchungshaft.

Kommentare (11)

Kommentieren