Rundblick-Unna » Junges Werkstatt-Kolleg erweitert bereits sein Angebot

Junges Werkstatt-Kolleg erweitert bereits sein Angebot

So beginnen Erfolgsgeschichten. Die ersten 110 Schülerinnen und Schüler haben im Sommer erfolgreich das neue Berufskolleg der Werkstatt im Kreis Unna absolviert. Ins neue Schuljahr startete das Kolleg jetzt bereits mit 129 Schülerinnen und Schülern – und erweiterte zusätzlich sein Bildungsangebot.

So hat sich den Berufsvorbereitungsklassen mit Hauptschulabschluss ein vollzeitschulisches Berufsorientierungsjahr zugesellt: wahlweise in Metall oder in Ernährung und Hauswirtschaft. Ebenfalls neu sind das Berufsgrundschuljahr Metalltechnik und eine zweijährige schulische Ausbildung zur Staatlich geprüften Assistent/in für Ernährung und Versorgung (Schwerpunkt Service). Am 1. Februar kommt zusätzlich noch eine duale Ausbildung zur Fachkraft Lagerlogistik (schulische Form) hinzu, informiert Schulleiter Dieter Schulze.

Das Berufskolleg der Werkstatt Unna ist eine vom Land anerkannte und geförderte Berufsschule, die 2013 am Nordring ihre Arbeit aufnahm. Sie versteht sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu den drei Berufskollegs des Kreises Unna, betont Dieter Schulze. Die Zielgruppe sind vornehmlich benachteiligte Jugendliche ohne Schul- und Berufsabschluss. „Mit der Verbindung von Theorie, Praxis und pädagogischer Begleitung sollen die jungen Menschen bestmöglich auf eine qualifizierte Ausbildung und einen Arbeitsplatz vorbereitet werden“, erläutert Schulze das Konzept, das somit schulischen Unterricht, praktische Ausbildung und soziale Begleitung in einer Hand anbietet.

(Foto: Werkstatt im Kreis Unna)

 

Kommentieren