Rundblick-Unna » Junge (10) nach schwerem Unfall außer Lebensgefahr

Junge (10) nach schwerem Unfall außer Lebensgefahr

Gute Nachricht: Der kleine Junge, der am Dienstag in Lünen auf der Alstedder Straße angefahren und schwerst verletzt wurde, ist außer Lebensgefahr. Laut Polizei befindet sich der Zehnjährige auf dem Wege der Besserung.

Er war am Dienstag auf dem Schulweg mit seinem Fahrrad abrupt vom Radweg auf einen Zebrastreifen gewechselt – so berichteten Zeugen -, um die Fahrbahn zu wechseln. Daraufhin konnte ein 47jähriger Pkw-Fahrer aus Hamm nicht mehr rechtzeitig bremsen: Sein Wagen erfasste den Schüler mit der Front und schleuderte ihn in die Luft. Dabei erlitt der 10Jährige so schwere Verletzungen, dass akute Lebensgefahr bestand.

Es soll jetzt geprüft werden, ob es sich bei der Straße, auf der das Unglück passiert ist, um eine besonders Gefährliche handelt und wie man die Gefahrenpunkte entschärfen könnte.

Kommentare (3)

Kommentieren