Rundblick-Unna » Jugendrotkreuz wählt Alexander Flute zum stellvertretenden Leiter

Jugendrotkreuz wählt Alexander Flute zum stellvertretenden Leiter

Alina Tusche, Sonja Hofmann, Natascha Nowak, Ingrid Römer, Hannah Tusche, Sarah Bender und Alexander Flute bilden den Vorstand des Jugendrotkreuzes Unna. Foto: DRK Unna

Alina Tusche, Sonja Hofmann, Natascha Nowak, Ingrid Römer, Hannah Tusche, Sarah Bender und Alexander Flute bilden den Vorstand des Jugendrotkreuzes Unna. Foto: DRK Unna

Das Jugendrotkreuz des DRK-Ortsvereins Unna geht mit einer personellen Veränderung in das neue Jahr: Alexander Flute ist neuer stellvertretender Jugendrotkreuzleiter. Er übernimmt das Amt von Nikolai Nowak, der aus beruflichen Gründen den Vorstand verlässt. Flute steht Ingrid Römer zur Seite, deren Amt erst 2015 wieder zur Wahl steht.

Alexander Flute ist zudem als Gruppenleiter bestätigt worden, er wird von Sonja Hofmann als Stellvertreterin unterstützt. Ihr stehen künftig Natascha Nowak, Alina und Hannah Tusche sowie Sarah Bender zur Seite.

Ereignisreiches Jahr 2014

Dass der DRK-Nachwuchs seine Zeit mit vielen interessanten Dingen verbringt, verdeutlichte der Rückblick von Ingrid Römer. Neben gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Bowling, Basteln und Videoabende stand die Teilnahme an zahlreichen Einsätzen und Übungen im Mittelpunkt – als Schiedsrichter und Darsteller etwa beim Erste-Hilfe-Wettbewerb in Bergkamen oder beim Schulsanitätsdiensttag in Nottuln, als Einsatzkräfte und Helfer bei Blutspenden und Großveranstaltungen. So soll es in diesem Jahr auch weitergehen.

Rotkreuzler für neue Gruppe gesucht

Mit einer Ergänzung: Am 14.März soll eine neue Gruppe starten, eingeladen sind Mädchen und Jungen ab acht Jahren. Informationen gibt’s bei Ingrid Römer unter 0151 18466076.

Ingrid Römer ist auch Ansprechpartnerin für die Pfingstfreizeit des JRK, das die zehn- bis 13jährigen Teilnehmer vom 6. bis zum 9. Juni ins holländische Camp Heino führt. Die Teilnahmekosten betragen 65 Euro zzgl. Taschengeld, Interessierte sind herzlich willkommen und können sich noch bis zum 10. Februar anmelden.

Kommentieren