Rundblick-Unna » Jugendliche Schlägergruppe prügelt und tritt Kamener (26) krankenhausreif

Jugendliche Schlägergruppe prügelt und tritt Kamener (26) krankenhausreif

Üble Gewaltattacke Sonntagfrüh in Kamen auf dem Willy-Brandt-Platz. Ein 26 jähriger Kamener wurde nach einem Kneipenbesuch in der  City von einer hochaggressiven jungen Schlägertruppe buchstäblich krankenhausreif geprügelt und -getreten.

Die 6 bis 7 jungen Männer waren alle vermutlich Ausländer. Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher negativ, berichtet die Leitstelle der Polizei.

Das Opfer verließ gegen 03:25 Uhr gemeinsam mit seinem 25-jährigen Freund eine Gaststätte in der Innenstadt. Beide gingen in Richtung Derner Straße.

In Höhe des Sparkassenplatzes kamen ihnen diese aggressive Jugendgruppe entgegen: extrem auf Gewalt aus, wie es schien. Denn sie fingen praktisch unmittelbar damit an, auf den 26-Jährigen einzuschlagen und einzutreten.

Der 25 jährige Begleiter versuchte dazuwischenzugehen, wehrte sich, konnte die brutalen Täter aber nicht davon abhalten, auf den schon am Boden Liegenden weiter einzuschlagen und ihm heftige Tritte zu verpassen. Anschließend rannten die Täter weg.

Passanten kamen hinzu – leider erst, als die Schläger bereits verschwunden waren. Die Passanten kümmerten sich um die beiden geschockten jungen Männer, verständigten die Polizei.

Für den schwer attackierten 26 Jährigen musste ein Krankenwagen gerufen werden. Er wurde mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus eingeliefert.

Von den Tätern liegt in der ersten Mitteilung der Polizeileitstelle vom Sonntagnachmittag nur die Information vor, dass es sich um 6 bis 7 Männer handelte, vermutlich Ausländer.

Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Kamen unter 02307-921-3220 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Klaudius Jonetzko War das nicht der Rafi?

Kommentare (6)

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Facebook-Kommentare (bis Montag, 10.30 Uhr)

    Hans-Georg Rump Warum wundert mich die Täterbeschreibung nicht. Schon beim Lesen der Überschrift war alles klar. Jungendliche können nicht mehr unbehelligt abends nach Hause gehen, Frauen ändern ihr Freizeitverhalten (Joggen in Park, Kneipenbesuch usw.). Und alles wird kleingerede und relativiert. Mir platzt wirklich der Kragen.

    Brigitte Habermann Und Mutti sagt „Wir schaffen das“! Aber was? Die Landtagswahlen sagen ja schon wieder alles! Der Deutsche ist ein armes Licht!

    Monika Boenigk Man ließt nur noch Gewalt und Verbrechen Überfälle. Wo soll das noch Enden. Und es wird immer schlimmer

    Ulla Radmacher Genau man traut sich nicht mehr alleine vor die Tür

    Olli Bausu Mir war es auch direkt klar…traurig, leider

    Matthi Steilhart Becks Trotzdem wird die Verursacherin immer wieder gewählt 😉

    Simone Kemper Und NEIN, ich bin nicht Rechts, mein Sohn wurde auch letztes Jahr in DO überfallen mit seinen Freunden. ……..sie waren Gott sei Dank ( Fussball) schneller als die Idioten und es war kein einziger Deutscher unter den Tätern :(
    Mir braucht keiner zu erzählen, dass die Gewalt nicht gestiegen ist! !

    Nadine Daeumichen Recht hast du

    Nadine Daeumichen Ist egal ob deutsch türkisch ….. ist insgesammt schlimmer geworden . Wir menschen machen uns selber kaputt

    Marcel Frie Als erstes immer Türkisch, dabei sind die wenigsten aus der Türkei 😩. Einfach kein Land nennen und gut

    Rundblick Unna DANN die Herkunft konkret nennen, wenn sie feststeht! Hier sind es der Beschreibung nach „Nichtdeutsche“.

    Alex Mentler Von mir aus könnten überall Kameras sein. Es mag leider nicht die Tat verhindern, aber die Strafverfolgung einfacher machen.

    Brigitte Habermann es läuft sehr viel falsch, wenn Gewalttaten keine Konsequenzen mehr haben! Anscheinend haben evtl Strafverfolgung usw. überhaupt keine Wirkung!

    Detlef Quardon Wehe es wäre andersrum gewesen, dann würde sofort die Nazi-Keule ausgepackt. Aber das ist ja scheinbar normal, verurteilt wird von diesen Goldstücken sowieso keiner.

    Pamela Gerdes Ich kann das langsam nicht mehr hören geschweige denn lesen. Die Strafen sind viel zu milde und daher fehlt der Respekt nicht nur vor anderen Menschen sondern auch vor unserem Rechtsstaat. Was ist das für eine Welt wo man sich bei diesem schönen Wetter nachts nicht mehr traut sich zu Fuß auf dem Heimweg zu machen so wie man es vor paar Jahren immer gemacht hat??? Abends allein durch die Straßen gehen NEIN, allein mit der Bahn fahren NEIN. Schlimm genug, Dinge die früher selbstverständlich waren sind heute so nicht mehr möglich ohne einer großen Portion Angst.

    Thomas Gragen Diese feige Tat ist doch echt das letzte.
    Aber mich wundert es nicht, dass dies in Kamen passiert ist.
    Diese Möchtegern Gangster wollen nur das eine. Also frag ich mich wo sind die Leute von früher? .
    Da hätten sie Respekt beigebracht bekommen.

    Bernd See Ihr dürft sie nicht über ein kamm scheren. Es war ein Einzelfall. Die beiden Opfer haben die Gruppe zu erst angepöbelt. Die Deutschen machen sowas auch und wer was anderes sagt ist gleich ein Nazi. Die Frauen sind selber schuld wenn sie alleine raus gehen und sollten sich wenigsten so verhalten und kleiden wie es aus deren Kultur üblich ist. So…hab ich noch was vergessen ? Wenn ja, könnt ihr es gerne dazu schreiben.

    Alexandra Menke Alles Gute dem Verletzten! Ich hoffe, er kann das Geschehen sowohl physisch wie psychisch rasch bewältigen!! Unfassbar was hier im Kreis Unna in der letzten Zeit passiert….! Ich fühlte mich hier eigentlich immer sicher….

    Didi Rossmann
    Bald braucht jede Stadt noch mehr sicherheitspersonal neben der Polizei eventuell noch mit Hunde aber da wäre das nächste Problem an. Wer wäre haftbar bei hundeeinsatz

    Pixie Sabsi Noela Man hört immer mehr,von irgendwelchen Gewalttaten,der Hammer, die Strafurteile,teilweise unverständlich nachvollziehbar,wenn diese noch auf Bewährung ausgesetzt werden.

    Stefanus Maxus
    Mal gespannt, wann dich Deutsche zusammenrotten und mit gleicher Münze heimzahlen….

    Jessica See Das ist doch echt nen feiges Pack😈

    Marcus Stadel
    Wenn ich etwas schreibe wird das hier wieder als Hetze bezeichnet… aber hey, ihr könnt es euch alle denken.

    Axel Karbach
    Tipp! Spielhallen,Wettbüros öfters mal koñtrollieren..die halten sich da gerne auf und verprassen das gestohlene Geld!..an die red. War mir schon bewußt…komm ja nicht aus der Hilfsschule!

    Jutta Brodowski
    Wieso Strafverfolgung? Liegt doch nicht im öffentlicgen Interesse. 😢 Es gibt Menschen, die machen, was die wollen. Und es gibt uns „Nazis“.Dürfen wir uns denn wehren?

    Greta Berger
    Mit allem was deine Handtasche zu bieten hat! Die Zeiten haben sich geändert, Frau sollte sich anpassen!!! Leider traurig, aber wahr!!!

    Rolf Simon Arschlöcher!

    Marlies Ziegler Es gibt Menschen hier die wollen noch mehr davon.

    Jens Becke 6-7 gegen einen. ..?😤

    Isa Belka
    Kranke Welt…Man ist nirgends mehr sicher😠😠😠

    Antworten

    • Rainer Neumann

      |

      Es ist noch nicht klar, wer oder woher die Täter waren. Aber alle hier wissen es offensichtlich. Die Entwicklung finde ich genauso schlimm, wie das was in Kamen passierte. Waren die linken Chaoten in Hamburg etwa auch alle mit Migrantenhintergrund ? Jeder sollte sich mit solchen Sprüchen zurück halten. Denn da könnte man auch etwas fälschlicherweise hochschaukeln. Oder weiß jemand mehr ? Dann soll der sich bei der Polizei melden.

      Antworten

  • Martin

    |

    Kamen? Da muss man nicht lange überlegen was für Typen das gewesen sein müssen.Kamen/Bergkamen,alles dasselbe Pack.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Ah ja.

      Antworten

    • Rainer Neumann

      |

      Warum schreibst du nur deinen Vornamen ? Lässt sich dann etwas leichter aussprechen, wenn es so mehr oder weniger Anonym ist ?

      Antworten

      • Martin

        |

        Beruhig dich,jeder soll das machen was er will.Falls du zu viel Langeweile hast kommentier was anderes.Mir tut der Junge einfach nur leid,hoffe er wird wieder gesund.Wenn man aus dem Kreis Unna kommt weiß man was für Typen da rumlaufen in der Gegend.

        Antworten

Kommentieren