Rundblick-Unna » Jugendliche nach Lauben-Einbrüchen im Unnaer Osten gestellt

Jugendliche nach Lauben-Einbrüchen im Unnaer Osten gestellt

Gerade mal 13 Jahre jung und schon mit so beachtlicher krimineller Energie ausgestattet…? Die Polizei Unna hat offenbar eine Reihe von Laubeneinbrüchen aufgeklärt, die am Ostermontag zwischen 16.30 und 20.00 Uhr in einer Kleingartenanlage In den Bruchgärten in Mühlhausen passierten.

Gestohlen wurden Gartengeräte, Campingutensilien und eine Schubkarre.

Einer der Bestohlenen beobachtete zwischenzeitlich eine Gruppe Jugendlicher, die mit den gestohlenen Gegenständen in der Nähe der Bahngleise unterwegs waren. Die Jugendlichen verschwanden in dem angrenzenden Waldgelände. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und fand neben den gestohlenen Sachen in dem Gebiet noch weitere Gartengeräte, die auch aus Diebstählen stammen könnten.

Nahe der Lauben wurde kurze Zeit später ein 13-jähriger Junge angetroffen, auf den die Beschreibung passte. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Polizei noch die Personalien von vier weiteren Jugendlichen feststellen. Die Ermittlungen dauern an.

Der 13-jährige wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Kommentare (2)

  • Markus Antonius

    |

    Wir haben damals „den Arsch voll gekriegt“, wenn wir so einen Scheiß gebaut haben. Das war effizient und effektiv. Heute ruft man damit ja die UNO-Blauhelme auf den Plan, das Jugendamt schreitet ein und wer weiß noch belohnt solche kleinen Kriminellen mit Aufmerksamkeit. Da wünsche ich mir wieder einmal meine Jugend zurück.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Da kann man wohl nicht von einem dummen Jungenstreich reden.

    Antworten

Kommentieren