Rundblick-Unna » Jahreslang serbische Einbrecher mit gefälschten Pässen versorgt: Bande festgenommen

Jahreslang serbische Einbrecher mit gefälschten Pässen versorgt: Bande festgenommen

Jahrelang versorgte ein  57jähriger Serbe kriminelle Landsleute mit gefälschten Personalausweisen – er betrieb damit einen regelrechten schwunghaften Handel. Und seine Kunden hielten sich mit diesen gefälschten Pässen unbefristet in Deutschland auf und begingen reihenweise organisierte Einbruchsdiebstähle. Am Sonntag klickten die Handschellen.

Nach monatelangen Ermittlungen nahm die Polizei insgesamt neun Männer fest: acht in Dortmund und einen in Trier. Alle stehen unter Verdacht, seit Jahren serbische Wohnungseinbrecher mit gefälschten Dokumenten versorgt zu haben.

Der organisierte Betrug war bei den Ermittlungen gegen diese serbischen Einbrecher aufgefallen. Alle wiesen sich mit falschen Personalpapieren aus. Schnell führte die Spur zu 57-jährigen Serben in Dortmund, der diesen schwunghaften Handel tatsächlich bereits jahrelang betreibt.

Gegen ihn und zwei weitere der neun Verdächtigen wurde Untersuchungshaftbefehl erlassen. Sie sitzen somit vorerst hinter Schloss und Riegel. Bei den Durchsuchungen stellten die Ermittler zahlreiche gefälschte Pässe, Bargeld, Diebesgut sowie eine scharfe Schusswaffe sicher.

Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Na Bitte!!!! Geht doch!!!! Gerne mehr von solchen Erfolgsmeldungen!!

    Antworten

  • Dominik Brauckmann via Facebook

    |

    Gibt höchstens Bewährung. Die haben vor der deutschen Justiz doch nichts zu befürchten. Und ausserdem sind das doch die lang erwarteten Fachkräfte. Die tun doch was für ihr Geld.

    Antworten

  • Martina Ta via Facebook

    |

    super, da ist ein Bruchteil ja schon mal geschnappt, weiter so 😀

    Antworten

  • Fürst

    |

    „…hinter Schloss und Riegel….“ BRAVO!

    Antworten

Kommentieren