Rundblick-Unna » Iserlohn: Gefahrgut-Transporter mit Reifen ohne Profil unterwegs

Iserlohn: Gefahrgut-Transporter mit Reifen ohne Profil unterwegs

Total abgefahren! Und das nicht im positiven Sinne…

Am heutigen Dienstag kontrollierte der Verkehrsdienst der Polizei in Iserlohn einen LKW, der unter anderem Gefahrgut geladen hatte. Der LKW war zuvor auf der Autobahn unterwegs gewesen.

Beide Vorderreifen des Lastwagens waren derart heruntergefahren, dass nicht einmal mehr die Profiltiefe messbar war – weil es keinerlei Profil mehr gab! Das Metallgewebe im Inneren sah bei einem der Reifen bereits das Tageslicht (s. Foto).

Auch das Gefahrgut war nicht ausreichend gesichert. Dem Lastwagenfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt – ihm und dem Halter drohen nun empfindliche Geldstrafen.

 

Foto: Polizeibehörde MK

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Die Geldstrafen sollten aber sehr Empfindlich sein.

    Antworten

  • Arno Harendt

    |

    Das kann ja wohl nicht wahr sein.
    Unverantwortlich 😠

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Ja, das ist krass!

      Antworten

  • Micha

    |

    Scheint das Geldstrafe nicht als Abschreckung dient. Hier wird der kleine Fahrer mehr bestraft als der Spediteur. Hier sollte der Inhaber empfindlich bestraft werden,um solche solche Gefahren im Keim zu ersticken.

    Antworten

Kommentieren