Rundblick-Unna » Infostand der IG gegen die L677n in Holzwickede

Infostand der IG gegen die L677n in Holzwickede

Von 12 bis 17 Uhr konnten Spaziergänger, Radfahrer, Hundehalter, Jogger und „ein Pferd“ Einblick in
den geplanten Verlauf der L 677n nehmen. Eine großformatige Darstellung der Trassenführung und
der Lärmbelastungskarte des Umweltministeriums gaben den interessierten Bürgerinnen und
Bürgern Aufschluss über die Auswirkungen der Verkehrspolitik vor Ort. Insbesondere die mögliche
Direktanbindung der neuen L 677n an die Autobahn A1 in Höhe „Im Siepen“ erschien vielen
Besuchern plausibel. „Wenn ich Verkehrsminister wäre, würde ich frohlocken!“, so ein Anwohner.
Alles in allem hielten viele die kommunale Verkehrspolitik für untransparent und forderten ein
anderes „Uhrenticken“ für Holzwickede. Gespannt blicken nun viele Bürgerinnen und Bürger auf die
Antworten der Politiker zu den Fragen der IG und auf die Veranstaltung des HA in der
Emscherkaserne.

Des Weiteren findet heute Abend eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema im Dorfkrug in Holzwickede statt, mehr Informationen dazu gibt es hier.

Kommentieren