Rundblick-Unna » Immer wieder (Beinahe-)Unfälle an B1 / Nordlünern: „Wann passiert endlich was?“

Immer wieder (Beinahe-)Unfälle an B1 / Nordlünern: „Wann passiert endlich was?“

Die Werler Straße – besser als B1 bekannt – und ihre unfallträchtigen Kreuzungen. Immer wieder passieren fast oder tatsächlich Zusammenstöße – nicht nur an den 3 Innenstadtkreuzungen Iserlohner Str., Hertingerstraße und Kessebürener Weg, sondern auch weiter östlich in Richtung Werl.

Montagmorgen kurz nach 8 – wieder mal ein Unfall mit Blechschaden (zum Glück nur) an der Zufahrt B1 / Nordlünerner Straße. Eine Anwohnerin berichtete uns von dem Crash zwischen einem Pkw und einem Kleinlaster. „Zum Glück keine Verletzten, aber Sachschaden. Der Laster konnte grade noch auf unserer Wiese ,notlanden´“, schilderte die Lünernerin.

Werler Str. 2

Zum wiederholten Mal drangen die Anwohner der brenzligen, schwer einsehbaren Stelle bei der Polizei darauf: Hier müsse endlich etwas passieren, um die Stelle sicherer zu machen. Nur einen Tag später, nachmittags, 16 Uhr: Der nächste Unfall an derselben Stelle, diesmal waren ein Motorrad und ein Pkw involviert.

Besonders krass empfand unsere Leserin, die an dieser Stelle wohnt, die Antwort der Polizei auf ihre Frage, wann hier wohl endlich einmal Maßnahmen für mehr Sicherheit ergriffen würden: „Da muss wohl erst ein zuständiger Mitarbeiter in einem Unfall verwickelt sein, bis was unternommen wird. Beschwerden stapeln sich wohl schon.“

Die Familie hofft dennoch natürlich dringend, dass die Unfälle jetzt nicht – als hätte man es heraufbeschworen  – in Serie gehen.

Fotos: privat

Kommentare (1)

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Ein UPDATE vom 31. März 2017: Die CDU Ortsunion Hellweg greift das Thema auf und bittet die Stadt in einem Antrag, sich sich diesen gefahrenträchtigen Bereich der B1 für ein Tempolimit einzusetzen. Im Gegensatz zu anderen Einmündungsbereichen entlang der Bundessstraße gibt es an der Nordlünerner Straße keine Tempobeschränkung.

    Antworten

Kommentieren