Rundblick-Unna » Im Streit: Eigene Schwester rammt Unnaer Glasscherbe in die Seite

Im Streit: Eigene Schwester rammt Unnaer Glasscherbe in die Seite

Mit blutdurchtränktem Hemd kam ein 20-jähriger Unnaer am Samstagmorgen kurz nach Mitternacht auf die Wache der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof.

Er blutete stark aus einer Wunde an der linken Körperseite, die ihm laut eigenen Angaben seine Schwester im Streit mit einer Glasscherbe zugefügt hatte. Die Bundespolizei leistete Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst.

Der 20-Jährige Deutsche stand unter Schock und wurde umgehend in eine Dortmunder Klinik gebracht.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen die Schwester des Unnaers ein, der Vorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung.

Kommentieren