Rundblick-Unna » Hund einfach „weggeworfen“: Älterer Mischlingsrüde zu Tode erschöpft am Wegesrand gefunden

Hund einfach „weggeworfen“: Älterer Mischlingsrüde zu Tode erschöpft am Wegesrand gefunden

Erbarmungswürdig. Völlig erschöpft lehnte der kleine braune Mischlingshund heute am frühen Morgen an einem Baum am Wegesrand. Mutterseelenallein, ganz offenbar ausgesetzt, neben sich nur ein bisschen Hundefutter.

Ein Spaziergänger, selbst Hundehalter, entdeckte den kleinen Rüden heute gegen 6.30 Uhr an einem Feldweg in Schwerte. Er verständigte sofort die Polizei, die den Hund an die Feuerwehr übergab. Die Wehrleute brachten den völlig erschöpften Mischling zu einem Tierarzt, der den kleinen Vierbeiner nun zunächst behandeln wird. Der Hund ist schon älter, vermutlich krank. Ein kleiner brauner Mischling.

Abgesehen von der Niedertracht, sich ein fühlendes Wesen einfach so vom Hals schaffen zu wollen:

Das Aussetzen eines Tieres stellt eine Ordnungswidrigkeit nach dem Tierschutzgesetz dar und kann mit bis zu 25 000 Euro geahndet werden, betont die Polizei.

Hinweise zum möglichen Hundehalter bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

ausgesetzterhund

Ein Bild des Jammers: der ausgesetzte kleine Mischlingsrüde.

Kommentare (30)

  • Manuela Nickel via Facebook

    |

    Gott sei Dank ist er rechtzeitig gefunden worden :-)

    Antworten

  • Laura Brückner via Facebook

    |

    Widerlich… Warum macht man sowas. Wenn man sich ein Tier holt muss man auch die Verantwortung übernehmen.
    Und genauso wie Menschen alt werden, tun das Tiere auch.
    Das sollte man immer im Hinterkopf haben und sich dessen auch bewusst sein wenn man so eine Verantwortung eingeht.

    Antworten

  • Jessica Be via Facebook

    |

    Solche Menschen sollten härtere Strafen bekommen.
    Zum Glück ist der Hund nun in guten Händen

    Antworten

  • Rudolf Juan-Miguel Rietscher

    |

    Ich bin immer wieder entsetzt über die Grausamkeit, welche in unserer eigentlich zivilisierten Gesellschaft zum Vorschein kommt. Ich bin mir sicher, dass es früher noch schlimmer gewesen sein wird. Doch es ist gut zu sehen, dass durch die immer besser werdende Vernetzung, solche Taten nicht mehr so oft unentdeckt bleiben. Dabei ist es völlig egal, ob man die Grausamkeit Mensch oder Tier antut. Es ist gewissen- und herzlos und in einer humanen Gesellschaft inakzeptabel!

    Antworten

    • Manuela Nickel via Facebook

      |

      Vollste Zustimmung meinerseits! Ja, ich meine, manche Menschen können mit dem Trieb zu töten nicht umgehen, der vielen noch innewohnt und der sich seine Bahn sucht …

      Antworten

  • Manuela Krohn via Facebook

    |

    ich kann es nicht verstehen , da stellt sich mir immer die Frage warum , es gibt so viel möglichkeite , hoffe der kleine wird wieder fit . Es müsste härter bestraft werde

    Antworten

  • Klusenwirth Stefan via Facebook

    |

    Unglaublich wozu Menschen in der Lage sind

    Antworten

  • Alex Brandt via Facebook

    |

    Was für Scheissassis sind das????

    Antworten

  • Tanja Nolte via Facebook

    |

    Armer, kleiner Kerl… Hoffentlich kommt er in gute Hände!

    Antworten

  • Saartje van Puffelen via Facebook

    |

    Hoffentlich kann dieser Hund dem Besitzer zugeordnet werden. Traurig.

    Antworten

  • Mandy Goerke via Facebook

    |

    Solche Leute sollte man für jede Art von Haustier sperren.

    Antworten

  • Traudel Kalle via Facebook

    |

    ja wer??

    Antworten

  • Manfred Dennes via Facebook

    |

    Untermenschen !!

    Antworten

  • Friederike von Werne via Facebook

    |

    Armer kleiner :-( gut das er gefunden wurde

    Antworten

  • Robin Kleuser via Facebook

    |

    ‚Das Aussetzen eines Tieres stellt eine Ordnungswidrigkeit nach dem Tierschutzgesetz dar und kann mit bis zu 25 000 Euro geahndet werden‘ DIESES ‚KANN‘ regt mich auf, man sollte denen direkt 25000 Strafe aufbrummen und nicht dann letztendlich 500€ oder garnichts.

    Antworten

  • Christian Merschmann via Facebook

    |

    Armes Tier! :( Bleibt nur zu hoffen, dass der/die Verantwortliche ausfindig gemacht wird und die gesamte Härte unseres Rechtssystems zu spüren bekommt! Kein Mitleid, keine Gnade für derart herzlose Menschen! Alles Gute und schnelle Genesund dem Hund sowie ein hoffentlich tolles, liebevolles, neues Zuhause, das sich möglichst rasch finden möge!

    Antworten

  • Eileen Franke via Facebook

    |

    Sowas wird einfach viel zu niedrig bestraft.. und deswegen wird es nie besser ! Da bekommt man echt Aggressionen, denn man kann nichts tun gegen solche Monster von Menschen! :(

    Antworten

  • Klopernikus von Telgte via Facebook

    |

    Schade das seine Familie nicht in der Lage ist ihm zu helfen wenn er krank oder alt wird, vielleicht ist das jetzt aber auch sein Glück! Ein Freund auf 4 Pfoten würde seinen Freund niemals alleine lassen, egal was passiert!
    ps. Gleiches mit Gleichem zu vergelten ist nicht die Lösung-
    Sorry, aber seinem vermeintlichen Freund -wünsch ich nicht mehr als „NICHTS“ !!!
    Ich glaubs nicht !!!
    VERKOMMENE MENSCHHEIT !!!

    Antworten

  • Klopernikus von Telgte via Facebook

    |

    >> ma kurz noch am Rande << hab die Tage ne Staff-Misch Halterin kennengelernt und ich weiß, was Sie nicht weiß ! Und zwar das Sie einen Hund ( Welpe ) hat ! Aufgrund dessen hoffe ich, das solche Findel-Kinder GLÜCK im Unglück haben! Dem Kleinen alles Gute !

    Antworten

  • Katharina Alex via Facebook

    |

    Diese „Menschen“ müssen gefunden und bestraft werden !!!! Eine Geldstrafe reicht meiner Meinung nicht aus … Beitrag teilen !! Gemeinsam finden wir diese Schweine *wütend*

    Antworten

  • Brina Milomaus via Facebook

    |

    Och Gott der Arme ! Ich hoffe der Ex Halter wird zur Rechenschaft gezogen.

    Antworten

  • Lisa Weidehoff via Facebook

    |

    Ekelhaft!

    Antworten

  • Anke Bobrowski via Facebook

    |

    Da fehlen mir die Worte…

    Antworten

  • Jasmin Kaiser via Facebook

    |

    Geteilt mit der Bitte um Mithilfe die Bestie von Besitzer zu finden

    Antworten

  • Jasmin Kaiser via Facebook

    |

    Wenn der Besitzer zuvor noch nicht strafmündig geworden ist oder derart Auffälligkeiten, dann wird die Geldstrafe doch eh zum Tagessatz und daraus entzieht sich eine Bewährungsstrafe ! Is doch meistens so. …….leider

    Antworten

  • Claudia

    |

    Der armr Schatz :( Wie kann man mit einem hilflosen Vierbeiner so umgehen.Ich hoffe stets das sie zur Rechenschaft gezogen werden und das hier lesen.
    Echt zum Heulen sowas.Gute Besserung kleiner Schatz…ich wünsche ihm ein super tolles Zuhause mit ganz viel Liebe,Wärme und Aufmerksamkeit,natürlich auch noch viele wunderschöne Jahre

    Antworten

  • Michael

    |

    Der arme kleine ich hatte beim lesen direkt Tränen in den Augen hoffe die finden den drecksack der sowas macht und die Strafe muss hart sein + anschließend noch selber bei Wasser und Brot Tage lang draußen ausgesetzt werden

    Antworten

  • Artusa Artusa Artur Jedammer via Facebook

    |

    Mensch herzlose Bestie.

    Antworten

  • Heike Lohrmann via Facebook

    |

    Och Du kleiner Mann hoffe das Du wieder auf den Beinen kommst !!! ♥

    Antworten

Kommentieren