Rundblick-Unna » Hochstrukturierter Verwaltungsprofi am stets tipptopp aufgeräumten Schreibtisch: Uwe Kornatz sagt Ade

Hochstrukturierter Verwaltungsprofi am stets tipptopp aufgeräumten Schreibtisch: Uwe Kornatz sagt Ade

Über 45 Jahre war Uwe Kornatz im öffentlichen Dienst, und seit dem 1. März 1987 war er in Unna. Nach so vielen Jahren, bemerkte Bürgermeister Werner Kolter gestern Abend bei der Verabschiedung seines langjährigen Dezernenten im Hauptausschuss, wird schon einiges fehlen künftig im Unnaer Rathaus.

„Ich werde selbst vieles vermissen“, sprach Kolter seinen langjährigen Weggefährten herzlich an. „Deine Übersicht, deine guten Ratschläge. Deine strukturierte Arbeitsweise. Und auch den Blick in dein Büro – auf einen stets tipptopp aufgeräumten, sauberen Schreibtisch.“ Ins Gelächter hinein: „Und dann kehrte ich in mein eigenes Büro zurück, schaute mich um und sagte mir: Du kannst dich noch in manchem weiterentwickeln…“

Ein fröhlicher Abschied war es für Uwe Kornatz, der mit einem bunten Frühlingsstrauß im Arm kurz selbst einige Worte aus dem Stegreif sprach und den Fraktionen und Verwaltungskollegen versicherte: „Ich bleibe hier in Unna und schaue zu, was ihr macht!“ Und er freue sich darauf, setzte Kornatz aufgeräumt hinzu, sich künftig auch mal privat nach den Sitzungen zu treffen und locker im Gespräch auszutauschen.

Mit dem 1. April wird Uwe Kornatz Ruheständler. Seine Fachbereiche – Schule, Kultur und Personalangelegenheiten/EDV – gehen in die direkte Verantwortung des Bürgermeisters und des 1. Beigeordneten Karl-Gustav Mölle über. Die leitenden Mitarbeiterinnen übernehmen mit dem Wegfallen der „mittleren Führungsebene“ entsprechend größere Aufgaben und mehr Verantwortung (wir berichteten).

Mit Uwe Kornatz verbunden bleiben zahlreiche wichtige Projekte, unterstrich Werner Kolter in seinen Verabschiedungsworten: Maßgeblich hat sich der der Schuldezernent etwa für das E-Learning-Projekt eingesetzt, Unit21 an den Unnaer Schulen. Die jüngste diesbezügliche Auszeichnung hielt der Bürgermeister zur Verabschiedung seines langjährigen Wegbegleiters noch einmal demonstrativ in die Höhe: den „E-Learning-Award 2015″.

Kommentieren