Rundblick-Unna » Hochaggressiver 18Jähriger schlägt am Lünener ZOB mit Metallkette auf Gruppe ein

Hochaggressiver 18Jähriger schlägt am Lünener ZOB mit Metallkette auf Gruppe ein

Wie entfesselt mit einer Metallkette ist am Samstagabend am Lünener Busbahnhof (ZOB) ein hochaggressiver Mann auf eine Personengruppe aus dem Nordkreis Unna losgegangen und hat einen Mann und eine Frau verletzt.

Wie die Dortmunder Polizei berichtet, passierte der Angriff um kurz vor 18 Uhr. Laut Zeugenaussagen war der Aggressor – den die Dortmunder Polizei lediglich mit „ein 18 Jähriger“ beschreibt –  bereits am Vorabend am ZOB mit der Gruppe in Streit geraten. Am Samstagabend traf man erneut aufeinander – und der 18-Jährige, der wie am Vortag eine Metallkette bei sich hatte, prügelte damit auf einen 37 jährigen Bergkamener und eine 30 Jährige aus Lünen ein und verletzte beide. Sodann ging der Mann noch auf einen 40-Jährigen und eine 33-Jährige aus Lünen los.

Auf der Rosenstraße trafen die Polizeibeamten alle Beteiligten an. Der 18-Jährige gebärdete sich auch in Anwesenheit der Beamten weiterhin aggressiv; um weitere Straftaten zu verhindern, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Metallkette stellten die Beamten sicher.

Sein Auftreten änderte sich aber auch auf der Fahrt zur und bei den weiteren Maßnahmen auf der Wache nicht, so dass der Abend für ihn schließlich im Zentralen Polizeigewahrsam endete. Offenbar stand der 18-Jährige auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln: Ein durchgeführter Drogenvortest fiel positiv aus.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste der Mann wieder entlassen werden. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an.

UPDATE Dienstag: http://rundblick-unna.de/angreifer-mit-metallkette-in-luenen-war-syrer-und-soll-allahu-akbar-geschrien-haben-die-frage-der-herkunftnennung/

Kommentare (1)

Kommentieren