Rundblick-Unna » Hilfe für die Schwächsten – Verein hilft Tierbabys in Not

Hilfe für die Schwächsten – Verein hilft Tierbabys in Not

In den vergangenen Jahren, so fiel es Tierfreundin Sarah Schlesier auf, stießen die Tierheime und Tierschutzvereine mit der Aufzucht von Tierwaisen an ihre Belastungsgrenzen.

Die engagierte Mutter zweier Kinder wollte helfen – und gründete zusammen mit Veronika und Christian Jann sowie dreizehn weiteren Mitgliedern den Verein „Flaschenbabys in Not – Tierwaisen e.V.“. Als die Gemeinnützigkeit durch war, fiel den engagierten Tierfreunden ein Stein vom Herzen. „Fast drei Monate hat es gedauert und eine Menge Arbeit gekostet – und jetzt können wir endlich offiziell loslegen!“

Ihr habt ein verwaistes Tierkind gefunden? Dann nichts wie los: Sarah und ihre Kolleginnen und Kollegen stehen unter der Mobilnummer 0176 – 569 70 841 und der E-Mail-Adresse kontakt@flaschenbabys-in-not.de bereit, um den Notfellchen schnellstmöglich zu helfen. Auch über Facebook ist der Verein erreichbar.

„Natürlich kommen wir auch, wenn ein erwachsenes Tier in Not ist“, so Gründerin Sarah Schlesier, die auch 1. Vorsitzende ist. „Aber wir möchten die Lücke in den Tierheimen und –auffangstationen schließen und uns in erster Linie auf die hilflosen Tierbabys konzentrieren.“

Der junge Verein ist aber besonders jetzt in der Anfangszeit auf Geld- und Sachspenden angewiesen. Dafür hat Sarah eigens eine Wunschliste bei amazon.de eingerichtet. Wer helfen möchte, kann aber auch per Überweisung oder Paypal spenden, eine Spendenquittung gibt es natürlich dafür:

 

Sparkasse Unna Kamen

Flaschenbabys in Not- Tierwaisen e.V

IBAN: DE85 4435 0060 1000 3660 78

Oder:

Paypal: kontakt@flaschenbabys-in-not.de

 

Noch wichtiger sind aber engagierte Menschen, die helfen, die Tierbabys zu versorgen. „Wir benötigen ganz dringend Päppelstellen. Wer Interesse hat und kein Problem damit, die Notfellchen alle zwei Stunden zu füttern – auch nachts – der kann sich gern melden!“

Gerettete Notfellchen. Foto: Flaschenbabys in Not

Gerettete Notfellchen. Foto: Flaschenbabys in Not

Kommentare (2)

  • Stumpf Monika

    |

    Hallo, wohne in Rockenhausen, Rheinland Pfalz und würde gerne die Aufzucht von Flaschenbabys in Not übernehmen

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo Monika, wir freuen uns und stellen den Kontakt gerne her!

      Antworten

Kommentieren