Rundblick-Unna » Highlight für Genesis-Fans: „Lamb lies down on Broadway“ in kompletter Länge

Highlight für Genesis-Fans: „Lamb lies down on Broadway“ in kompletter Länge

Mit einem wahren Leckerbissen für die Genesis-Fans der Peter-Gabriel-Ära startet die Lindenbrauerei am kommenden Samstag (29. 11.) in den Advent: Die Coverband „Watch“ führt das weltbekannte Genesis-Epos „The Lamb lies down on Broadway“ ab 20 Uhr im Kühlschiff in voller Länge auf.

40 Jahre, nachdem das bis heute berühmteste Genesis-Doppelalbum aller Zeiten erschien. Nach Ansicht vieler Fans markierte die hochkomplexe Komposition vom November 1974 (die übrigens auch den Schmuse-Ohrwurm „Carpet Crawlers“ enthält) den künstlerischen Höhepunkt der Schaffensperiode von Genesis mit Peter Gabriel.

Die Band „The Watch“ wird ab 20 Uhr im Kühlschiff also das komplette Album „The Lamb lies down on Broadway“ spielen. Dies ist bislang nur noch einer einzigen anderen Band (einer kanadischen) gelungen, im Jahr 2001.

Beim letzten Konzert von „The Watch“ waren alle Besucher von der unglaublichen Ähnlichkeit und Nähe zu Genesis fasziniert. Auf dieser Tour beweisen bereits enthusiastische Kritiken, dass sich daran nichts geändert hat. Besonderes Markenzeichen der Gruppe ist die Stimme Rossettis, die der von Gabriel zum Verwechseln ähnlich ist. Das Konzert dürfte daher ein „must have“ sein für alle Genesis-Fundis, die bei folgender – immer wieder gehörten – Behauptung schlichtweg die Krise bekommen: „Der Weggang von Peter Gabriel war das Beste, was Genesis je passiert ist…“

Neben möglichst originalgetreue Wiedergabe von Kompositionen ihrer Vorbilder spielt die Band auch einige selbstkomponierte Stücke, die allerdings häufig auf Genesis-Songs anspielen.

Eintritt: € 12,– (VVK)*/ 16,– (AK)

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=S4FzaqLjUVg

Kommentieren