Rundblick-Unna » Herringen: Präparierter Köder tötet Hund

Herringen: Präparierter Köder tötet Hund

Das nimmt jeden Tierfreund – welche Menschen tun sowas? In Herringen haben offenbar Tierhasser zugeschlagen. Ein Hund starb, nachdem er einen offenbar mit einem scharfen Gegenstand gespickten Köder verschluckt hatte.

Der Hund fand und verschluckte den verhängnisvollen Leckerbissen zwischen Mittwochabend, 20 Uhr, und Donnerstagmorgen, 7.20 Uhr, auf einem Grundstück an der Holzstraße. Der Hundeeigentümer fand sein Tier  heute Morgen im Garten leblos auf.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zum Tatgeschehen und zu Verdächtigen nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Foto: Beispielbild Archiv

Kommentare (3)

  • Ferdi

    |

    Wer macht so etwas? Bei mir entwickelt solch eine Meldung eine unglaubliche Wut.
    Habe selbst einen Hund. Wenn ich solch einen widerwärtigen, feigen und hinterhältigen Menschen bei solch einer Tat erwischen würde….ach…ich belasse meine Meinung lieber für mich. Aber das macht mich traurig. Müßt ihr dann noch solch einen lieb dreinschauenden Hund mit in den Artikel setzen???

    Antworten

  • regina

    |

    Oh mein Gott. Das scheint aber ein gezieltes Vorhaben gewesen zu sein. In Gedanken bin ich bei dir, lieber Hundehalter. Sollte ich in meinem Leben einmal so einen Hundehasser erwischen, würde der seinen Köder selbst fressen.

    Antworten

  • Eva-Maria Walther

    |

    Also ich dürfte keinen erwischen,der würde seinen Giftköder selbst fressen! :-(

    Antworten

Kommentieren