Rundblick-Unna » Hereinspaziert! Ardeys Neue Mitte stellt sich Sonntag vor

Hereinspaziert! Ardeys Neue Mitte stellt sich Sonntag vor

Die 26 neuen, barrierefreien Wohnungen in der „Neuen Mitte Ardey“ in Fröndenbergs Westen sind bezogen, das Dorfcafé mit dem bunten Sofa brummt, die Infrastruktur ist errichtet. Am kommenden Sonntag, 7. Mai, lädt die Unnaer Kreis-, Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) als Bauherrin zum Tag der offenen Tür ein, um der interessierten Öffentlichkeit den neuen Gebäudekomplex vorzustellen – knapp zwei Jahre nach der Grundsteinlegung.

Ab 11 Uhr ist jeder, der sich interessiert, in Ardeys „Neuer Mitte“  an der Ardeyer Straße 66 willkommen.  Zur Eröffnung wird UKBS-Aufsichtsratschef Theodor Rieke einige Begrüßungsworte sprechen.

Ardey neue mitte grundsteinlegung

Von einem „denkwürdigen Tag für Ardey“ sprach Rieke am 21. Mai 2015, als am ehemaligen evangelischen Gemeindezentrum die Grundsteinlegung erfolgte für einen Komplex mit 26 barrierefreien Wohnungen (Archivbild oben). Mit diesem Projekt, so der Aufsichtsratschef damals, stelle sich die UKBS den Herausforderungen des demografischen Wandels und läute zugleich eine neue Entwicklung für den westlichen Stadtbezirk ein.

Rieke rief  dazu auf, die Weiterentwicklung Ardeys als gemeinsame Aufgabe zu verstehen. Das sei nötig, „damit hier in diesem Quartier Jung und Alt partnerschaftlich zusammenleben können“. In diesem Zusammenhang bedankte er sich auch beim Förderverein „Dorfgemeinschaft Ardey“ für dessen Engagement, um nach dem „Bielefelder Modell“ diese Zentrumsentwicklung mitsamt Nahversorgung vorantreiben zu können. Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe zeigte sich überzeugt davon, dass mit diesem Bauvorhaben auch ein neues Lebenskonzept verwirklicht werde. Man bleibe in der vertrauten Umgebung und genieße weiterhin die gewohnte Nachbarschaft. „Wir sichern damit Lebensqualität im Alter“, so Rebbe.

Insgesamt hat das kommunale Unternehmen rund 4,4 Mio. Euro in dieses moderne Neubauprojekt investiert.

Kommentieren