Rundblick-Unna » Helium löst Feuerwehreinsatz aus

Helium löst Feuerwehreinsatz aus

Sirenenalarm am Montagnachmittag: Der Magnetresonanztomograph im Medical Center am Katholischen Krankenhaus Unna hat Helium ausblasen müssen. Zeugen sahen die Rauchentwicklung und die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

Der Einsatz war aber schnell beendet: Der MRT hat „gequencht“: Wenn die Kühlung ausfällt, verkocht das Kühlmittel (Quench), so kann der Magnet zerstört werden. Um Schäden zu vermeiden, kann das Quenchen absichtlich herbeigeführt werden und das Helium wird über einen Schornstein abgelassen.

So quencht ein MRT

Peter Averink aus Tiel (Niederlande) hat das Quenchen an einem MRT gefilmt und zeigt den Vorgang auf Youtube:

Kommentieren