Rundblick-Unna » Heimtückischer Hundeköder gefunden: Salami mit spitzem Drahtstift gespickt

Heimtückischer Hundeköder gefunden: Salami mit spitzem Drahtstift gespickt

Ein Stück Salami, gespickt mit einem spitzen Drahtstift von ca. 3 cm Länge: ein äußerst widerlicher, heimtückischer Köder für arglose, neugierige Hunde mit Appetit auf ein herzhaftes Stückchen Wurst. Eine Hundehalterin fand ihn gestern Abend an der Heimstraße in Kamen-Methler. Sie brachte den verdächtigen Fund zur Polizei.

Daran tat sie gut, denn der Köder war offenbar tatsächlich vorsätzlicxh für Hunde präpariert worden, um ihnen Schaden zuzufügen. Das stellt die Polizei in einer Warnung vom heutigen Abend fest. Sie behielt das tierquälerische Beweisstück ein und schrieb eine Strafanzeige gegen Unbekannt.

Vor einigen Wochen wurden bereits im Umkreis des Tierheims an der Hammer Straße und im Bornekampf verdächtige Köder gemeldet. Hundehalter, die mit ihren Tieren spazieren gehen, sollten sehr sorgfältig darauf Acht geben, was das Tier beim Schnuppern an den Wegrändern und im Gebüsch ins Maul nimmt. So üble Köder wie dieses gestern gefundene Stück Salami mit dem Metallstift können einen Hund, der die Wurst arglos herunterschluckt, tödlich verletzen.

Hinweise nimmt die Polizei in Kamen (Tel.: 02307/9213222) entgegen bzw. die Wache Unna unter derselben Nummer, nur Unnaer Vorwahl.

Hund mit Maulkorb Giftköder

Selbstschutz aus Sorge um den vierbeinigen Gefährten: Eine Unnaer Hundehalterin hat ihrem Hund zum Schutz gegen das Fressen heimtückischer Köder diesen „Maulkorb“ aus leichtem Fliegennetz gebastelt.

Kommentare (8)

Kommentieren