Rundblick-Unna » Heiligabend vor Kirche in DO-Nord: Auf Anrempler folgt Messerattacke

Heiligabend vor Kirche in DO-Nord: Auf Anrempler folgt Messerattacke

Versehentlich angerempelt – schon sprach das Messer. Nach einer Messerattacke am späten Heiligbend vor einer Kirche im Dortmunder Norden sucht die Polizei den flüchtigen Täter, Mitte 20 und vermutlich Türke.

Opfer des unvermittelten Angriffs wurde um kurz vor 23 Uhr  ein 19jähriger Pole auf dem Kirchplatz an der Münsterstraße. Er war mit seinem 34-jährigen Bruder unterwegs, als er vor der Kirche unbebabsichtigt einen anderen Mann anrempelte. Dieser wollte von „Versehen“ aber gar nichts wissen, zog statt dessen sofort ein Messer und stach auf den jungen Polen ein, um anschließend sofort zu flüchten. Der 19-jährige wurde so ernsthaft verletzt, dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Beschreibung des Gewalttäters: 24 Jahre alt, 180 cm groß, kurze dunkle Haare, Bartträger, augenscheinlich türkischer Herkunft, schwarze Lederjacke, vermutlich Jeanshose, trug ein Messer bei sich.

Hinweise nimmt die Kriminalwache Dortmund unter der Rufnummer 0231 132 – 7441 entgegen.

Kommentare (2)

  • Luenne

    |

    augenscheinlich türkischer Herkunft? Sowas sieht man ? Dachte die offizielle Beschreibung wäre südländisches Aussehen.
    Das Alter ist mit 24 Jahren auch gut angegeben sicher das die sich nicht kennen?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Ja, das hört sich schwer danach an. Wobei das „augenscheinlich türkische“ sich auch auf die Sprache beziehen kann. Können wir heute nicht klären.

      Antworten

Kommentieren