Rundblick-Unna » Hausbewohner stellt junge Einbrecherinnnen auf frischer Tat

Hausbewohner stellt junge Einbrecherinnnen auf frischer Tat

Erneut hat ein aufmerksamer Zeuge am hellen Nachmittag Einbrecherinnen auf frischer Tat ertappt.

Der 36-jährige Dortmunder wollte am Sonntag gegen 15.35 Uhr den Garagenhof seines Wohnhauses in der Nordstadt verlassen. Plötzlich erblickte er aber zwei unbekannte junge Frauen, die an der Tür des Hauses hantierten. Eine von ihnen hielt einen Gegenstand in der Hand. Der Bewohner hörte metallische Geräusche. Misstrauisch geworden, fragte er die zwei kurzerhand: „Was machen Sie da?“ Sie wussten keine schlüssige Antwort – stattdessen wurden sie nervös und nahmen Reißaus. Daraufhin rief der 36-Jährige die Polizei und spurtete den Frauen hinterher. So konnte er die eintreffenden Beamten auf die Fluchtfährte der wegrennenden Frauen lotsen, und kurze Zeit später liefen sie der Polizei dann auch direkt in die Arme. „“Es sind eine 21-jährige und eine 15-jährige Serbin ohne festen Wohnsitz in Deutschland“, informiert die Polizei in ihrer öffentlichen Mitteilung. Beide sind „polizeibekannt“.

Die Frauen wanderten ins Polizeigewahrsam. „Von dort“, schließt der Polizeibericht wie so viele, „mussten sie aufgrund fehlender Haftgründe nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden.“

Die Ermittlungen – auch dazu, ob die beiden Frauen möglicherweise als Tatverdächtige für zwei Einbrüche am 26. Mai in Frage kommen – dauern an.

Kommentare (7)

  • Fürst

    |

    Tja!
    Wen wundert ‚s?

    “”Es sind eine 21-jährige und eine 15-jährige Serbin ohne festen Wohnsitz in Deutschland”, informiert die Polizei in ihrer öffentlichen Mitteilung. Beide sind “polizeibekannt”.

    Die Frauen wanderten ins Polizeigewahrsam. “Von dort”, schließt der Polizeibericht wie so viele, “mussten sie aufgrund fehlender Haftgründe nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden.”

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Ertappt werden beim Versuch ein zu brechen ist also nicht Grund genug für eine Verhaftung. Komisch. Man muß es eben nur wissen.

    Antworten

    • Kritiker

      |

      Was ist daran „komisch“? Es lagen nun mal keine Haftgründe vor. Die Polizei handelt nach geltender Rechtslage.

      Antworten

  • Dominik Brauckmann via Facebook

    |

    Fachkräfte

    Antworten

  • Alex Brandt via Facebook

    |

    Wieso werden die nicht einfach aus dem Land entfernt???

    Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Tja, solange die Politiker nicht neue Gesetze verabschieden, führen die Kriminellen uns so richtig vor. Und unsere Polizei ist machtlos. Sehr traurig :-(

    Antworten

  • Tinchen Jucka via Facebook

    |

    Auf, auf zum nächsten Bruch. Als ob die das nicht wieder versuchen.

    Antworten

Kommentieren