Rundblick-Unna » Räume verwüstet, Täter in einem Fall von Hausbewohnern überrascht: Reichlich Einbrüche an Silvester

Räume verwüstet, Täter in einem Fall von Hausbewohnern überrascht: Reichlich Einbrüche an Silvester

Reichlich Einbrüche gab es zum Jahreswechsel leider im Kreisgebiet; bis zur Stunde wurden sechs gemeldet. In einem Fall wurden die Täter noch bei ihrem kriminellen Handwerk überrascht, in einem anderen Fall fanden die Bewohner eine heillos durchwüstete Wohnung vor und vermissen nun einen Tresor.

Buchstäblich nur noch von hinten sahen Hauseigentümer in Bergkamen zwei Einbrecher, die sie am Silvesterabend (18.45 Uhr) auf frischer Tat ertappten: Die kriminellen Besucher waren gerade dabei, das Obergeschoss nach Wertsachen zu durchwühlen, als die Bewohner in ihr Heim am Gladiolenweg zurückkehrten.

Die Einbrecher hechteten durchs Fenster und flüchteten unerkannt in die Dunkelheit. Ins Haus waren sie eingedrungen, indem sie ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt hatten.

Um dieselbe Zeit gab es noch drei weitere Einbrüche in Bergkamen: An der Grenzstraße (Bargeld und Schmuck wurden gestohlen), der Erich-Ollenhauer-Straße (Schmuck und Parfum wurden Beute) und an der Bruktererstraße, wo nach bisherigen Feststellungen nichts entwendet wurde.

In der Nacht zu Neujahr verschafften sich Einbrecher in Schwerte durch eine Balkontür Zutritt zu einer Wohnung (Lohbachstraße), die sie heillos verwüsteten. Sie entwendeten einen Tresor. In Kamen wurde in ein Einfamilienhaus am Lutherplatz eingebrochen, Beute machten die Täter hier nach bisherigen Feststellungen nicht; zum Glück.

 

Kommentieren