Rundblick-Unna » Happy End: Hund findet vermisste Seniorin aus Hörde in Sträuchern liegen

Happy End: Hund findet vermisste Seniorin aus Hörde in Sträuchern liegen

Applaus für diesen hellwachen und aufmerksamen Vierbeiner! Er hat dieser ältere Dame am Dienstagabend  möglicherweise das Leben gerettet!

Glückliches Ende einer Vermisstensuche in Dortmund-Hörde. Dort war seit Samstagnachmittag eine 84 jährige demenzerkrankte Seniorin als vermisst gemeldet (wir berichteten) Die ältere Dame hatte das Haus verlassen mit der Ankündigung, sie wolle „nach Hause gehen“ (gemeint war ihr früheres Zuhause, ebenfalls in Hörde) – und dann war sie verschwunden.

Mit zwei Dutzend Suchhunden und seit gestern auch mit einer Öffentlichkeitsfahndung versuchte die Polizei, die Vermisste zu finden – bis zum gestrigen Abend gegen 20 Uhr in Hörde in der Straße Am Schallacker: Dort hatte der Hund eines Spaziergängers immer wieder einen Zaun angesteuert und aufgeregt gebellt. Da sich das Tier nicht beruhigen ließ, schaute der Besitzer nach – und fand die 84-Jährige hilflos zwischen Bäumen und Sträuchern auf dem Boden liegen.

Sofort verständigte der Hundehalter Rettungswagen und Polizei. Diese kann heute Mittag die erleichternde Mitteilung weitergeben:  „Der Rentnerin geht es den Umständen entsprechend gut.“ Nach der Versorgung in einem Rettungswagen wurde sie sogleich wieder in die Arme ihrer überglücklichen Familie übergeben.

Die Polizei bedankt sich bei allen Medien und Bürgern für die Mithilfe – und wir ergänzen: „… und bei dem hellwachen Hund natürlich!“ :-)

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Das ist ein tolles Happy-End. Ein dickes Lob an den Vierbeiner.

    Antworten

Kommentieren