Rundblick-Unna » Handyraub unter Schlägen am Kanal, Raub in Heessen, renitenter Ladendieb…

Handyraub unter Schlägen am Kanal, Raub in Heessen, renitenter Ladendieb…

Unter der Kanalbrücke an der Münsterstraße in Hamm wurde am Samstagnachmittag ein 20-Jähriger Opfer eines Handyräubers. Der Fremde begegnete dem jungen Mann dort unter der Brücke gegen 14.15 Uhr, trat auf ihn zu, schlug auf sein Opfer ein und forderte die Herausgabe des Handys. Anschließend flüchtete der Räuber mit seiner Beute in Richtung Hafenstraße.

Er ist 18 bis 20 Jahre alt, 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, schlank, hatte kurze blonde Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Der Gesuchte trug eine schwarze Lederjacke mit Kapuze, eine hellblaue Jeans mit einem Loch am Knie und schwarze Adidas-Schuhe.

Praktisch zeitgleich nahm die Polizei in einer Parfümerie im Allee-Center einen renitenten Ladendieb fest, der sich mit einer teuren Parfümflasche hatte aus dem Laden stehlen wollen – doch ein Ladendetektiv sah das und sprach ihn an. Daraufhin reagierte der Ertappten sofort sehr aggressiv und trat auf den Detektiv ein, wollte flüchten. Doch das gelang ihm nicht. Der Kriminelle wurde gepackt und der Polizei überreicht, die den 39-Jährigen ins Gewahrsam brachte. Dort wird er nicht lange geblieben sein, Ladendiebstahl bezeichnet keinen ausreichenden Haftgrund.

Ein weiterer Raub geschah Sonntagmittag in Heessen. Das Opfer, ein 23jähriger Mann, stieg gegen 12.50 Uhr an der Haltestelle Flugplatz aus einem Linienbus aus, und sofort trat ein Unbekannter hinzu, schlug auf sein Opfer ein. Zeitgleich griff ein zweiter Täter in die hintere Hosentasche des 23-Jährigen und stahl seine Geldbörse. Anschließend flüchteten beide Räuber mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Sie können nicht näher beschrieben werden.

Ebenso gab es einen weiteren Diebstahl – hoch zu (Stahl-)Ross. Der Täter schnappte sich am Freitag gegen 16.15 Uhr im Vorbeirradeln mehrere Pullover von einem Kleiderständer auf der Weststraße und flüchtete mit seinem mintgrünen Fahrrad in Richtung Westentor. Der Mann ist zirka 1,80 Meter groß, hatte kurze schwarze Haare und trug einen roten Rucksack sowie eine dunkle Jacke. Er sah südländisch aus.

Und am heutigen Montag nahm die Polizei einen 20-Jährigen auf der Münsterstraße fest: Er hatte zuvor in einem Kaufhaus einen Ladendiebstahl begangen und wurde gegen 13.45 Uhr von den alarmierten Polizisten überprüft. Gegen den Mann (einen „Hammer“) bestand ein Untersuchungshaftbefehl wegen eines Raubdeliktes. Die Beamten brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

 

Kommentare (5)

Kommentieren