Rundblick-Unna » Hamm: Entfesselte Frauen greifen Taxigäste an – Schwerer Raub auf Taxizentrale

Hamm: Entfesselte Frauen greifen Taxigäste an – Schwerer Raub auf Taxizentrale

 

Einmal ein brutaler Angriff gegen Taxifahrgäste, einmal ein bewaffneter Überfall auf eine Taxizentrale: eine ungewöhnliche Summierung an diesem Wochenende in Hamm mit 4 Festnahmen, nach denen die Polizei noch auf eine Inhaftierung hofft.

Eine Gruppe von ca. 6-8 Frauen blockierte heute früh gegen 03:30 Uhr auf der Königstraße die Weiterfahrt eines Taxis. Die Türen des Fahrzeugs wurden aufgerissen, und wie die Furien schlugen  und prügelten die Frauen auf die beiden hinten im Taxi sitzenden Fahrgäste ein. Vorausgegangen war ein Streit zuvor in einem Lokal auf der Südstraße. Diesem hatten sich die beiden später Attackierten zu entziehen versuchen, indem sie ein Taxi riefen.

Beide erlitten durch die Attacke im Wagen Verletzungen. Der völlig überraschte Taxifahrer konnte seine Fahrt mit seinen Kunden erst nach dem Eingreifen von Passanten fortsetzen. Die aggressiven Frauen suchten das Weite.

Die beiden Haupttäterinnen sind evtl. Mutter und Tochter: die erste ca. 40 Jahre alt, ca. 160 cm groß, langes braunes Haar, zum Pferdeschwanz zusammengebunden, bekleidet mit einem weißen Oberteil; die zweite ca. 18 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schlank, langes, blondes Haar, zum Pferdeschwanz zusammengebunden, bekleidet mit einem pinkfarbenem Oberteil, blaue Jeanshose. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter: 02381-916-0 entgegen.

taxiZur selben Zeit in der Nacht zuvor wurde die Taxizentrale an der Nassauer Straße zum Ziel eines bewaffneten Raubüberfalls.  Zwei Männer betraten gegen 3.35 Uhr das Gebäude; der eine, mit einem Schal vermummt, zog eine Schusswaffe und forderte von den 4 anwesenden Angestellten die Herausgabe von Geld. Nummer 2 stand im Türrahmen Schmiere. Die beiden Männer erbeuteten ein Handy und eine Geldbörse mit einer geringen Bargeldsumme.

Ein couragierter Taxifahrer verfolgte die Kriminellen, verlor allerdings den Blickkontakt. Die Polizei konnte indessen kurz darauf 2 verdächtige junge Männer (18 und 19) vorläufig festnehmen, ihre Tatbeteiligung ist momentan allerdings nicht hinreichend geklärt. Sie mussten deshalb noch am Samstag aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden. Ein dritter Verdächtiger (21 Jahre) wurde ebenfalls noch heute früh festgenommen: Er ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der Komplize des bewaffneten Haupttäters, doch nach der richterlichen Vorführung musste auch er wieder entlassen werden, teilt die Hammer Polizei mit.

Diese ergriff zuletzt auch noch den vermutlichen Täter mit der Schusswaffe – einen 20 jährigen Mann, der in Polizeigewahrsam kam. Die Entscheidung, ob nun wenigstens gegen ihn Untersuchungshaftbefehl erlassen wird,  steht noch aus.

Kommentieren