Rundblick-Unna » Halt, Stopp, Polizei: Fahrer und Beifahrer tauschten eilig die Plätze – dabei waren beide betrunken…

Halt, Stopp, Polizei: Fahrer und Beifahrer tauschten eilig die Plätze – dabei waren beide betrunken…

Wirkt irgendwie ziemlich sinnbefreit: Ein alkoholisierte Fahrer tauscht vor der Polizeikontrolle eiligst den Platz mit seinem Beifahrer, der ebenfalls  alkoholisiert ist. Muss man nicht verstehen – doch, kann man verstehen, wenn man weiß: Der „erste“ Fahrer, also der richtige, wird per Haftbefehl gesucht. Wurde gesucht, denn das Spiel ist aus.

Gestern Morgen gegen 8.30 Uhr fiel Beamten der Autobahnpolizei auf der A 1 – aus irgendwelchen Gründen, man hat es als Gesetzeshüter ja manchmal im Urin – ein Mercedes Sprinter auf. Der kleine Transporter fuhr durch Autobahnkreuz Wuppertal in Richtung Bremen unterwegs.

Die Polizisten gaben Anhaltezeichen und lotsten das Fahrzeug auf den Rastplatz Klosterholz. Zum Erstaunen der Beamten hatte sich das Aussehen des Fahrers deutlich verändert –  Fahrer und Beifahrer hatten während des Anhaltens augenscheinlich rasend schnell die Plätze getauscht.

Nun, der Grund war schnell gefunden: Der, der jetzt auf Beifahrer machte, war offensichtlich alkoholisiert. Das traf dummerweise aber erkennbar auch auf den „neuen“ Fahrer zu. Soweit also schier nichts gewonnen mit dem Wechsle-Dich und erst mal ein Alkotest vor Ort. Auf freiwilliger Basis. Das Ergebnis bestätigte den Verdacht. Ab auf die Wache zur Blutprobe.

Und da kam´s dann raus: Erstens – keiner der zwei besitzt überhaupt einen Führerschein; und zweitens: Nummer Eins, sprich der wahre Fahrer, wird mit Haftbefehl gesucht. Ah ja. Die Beamten nahmen ihn direkt fest.

Beide Männer,  34 und 24 Jahre alt, sind übrigens aus Schwelm. Und beide erwartet jetzt das identische Verfahren: wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Kommentare (5)

Kommentieren