Rundblick-Unna » Gutachter lobt Stadtwerke Unna für Effizienz und Klimaschutz

Gutachter lobt Stadtwerke Unna für Effizienz und Klimaschutz

Die Stadtwerke Unna haben im vergangenen Jahr rund 86.000 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids eingespart. Das ergab eine externe Prüfung, der sich der kommunale Energieversorger auch in diesem Jahr wieder zwei Tage lang auf freiwilliger Basis unterzog.

Der Berliner Umweltgutachter Dr. Wolfgang Kleesiek lobte im Anschluss „die umfassenden Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistung“ bei den Stadtwerken. Dies teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Jährlich stellen sich die Stadtwerke dieser externen Prüfung zur Umweltfreundlichkeit. Die Bilanz diesmal: Die Versorgung der Privat- und kleineren Gewerbekunden mit Ökostrom trägt zum Klimaschutz bei. Über 4.000 Tonnen CO2 sparten die Blockheizkraftwerke der Stadtwerke ein: Fast 7.000 Tonnen die Photovoltaikanlagen, 16.500 Tonnen die Windkraftwerke im Stadtgebiet.

Dezentrale Energieerzeugung. Foto: Stadtwerke Unna

Dezentrale Energieerzeugung. Foto: Stadtwerke Unna

In Unna ernten 870 Photovoltaik-Anlagen Sonnen-Strom. Die Zahl wächst jährlich an: Inzwischen speisen auch viele Stadtwerkekunden den Solarstrom nicht mehr ins Netz ein, sondern nutzen diesen für sich selbst, um sich von der Stromlieferung unabhängiger zu machen, informiert das Unternehmen.

 

Kommentieren