Rundblick-Unna » Gutachten zu umgestürzter Kastanie wird heute vorgestellt

Gutachten zu umgestürzter Kastanie wird heute vorgestellt

Am 31. März riss Sturm Niklas eine über 100jährige Kastanie an der Friedrich-Ebert-Straße samt Wurzelballen aus ihrer Verankerung – der Baumriese kippte vor dem Café Koch auf die Straße und begrub einen 50jährigen Rollerfahrer unter sich, der lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt. Wir berichteten über diesen schimmen Unfall.

Sturm Ebert-Straße Kastanie (1)

Wo der Baumriese stand, über 100 Jahre lang, klaffte nach dem Sturz im Sturm nur noch ein Loch. Der von der Stadt bestellte Gutachter wird am Montag berichten, wie es sein konnte, dass diese riesige Kastanie „einfach so“ samt Wurzelballen aus der Erde gerissen wurde.

Am heutigen Nachmittag (8. Juni) beschäftigt sich ab 17 Uhr der Umweltausschuss mit der Frage: Wie konnte diese gigantische Kastanie „einfach so“ umkippen? Burkhard Wöstefeld, zertifizierter Baumkontrolleur und Baumgutachter, wird gleich unter Tagesordnungspunkt 1 über das Ergebnis seiner Untersuchungen berichten.

Sturm Ebert-Straße Kastanie (2)

Querschnitt durch einen kranken Baum – hier eine gefällte Platane an der Platanenallee.

Ungewöhnlich: Im Anschluss an die Gutachter-Präsentation vor den Lokalpolitikern lädt die Stadt Unna die Medienvertreter zu einem gesonderten Pressegespräch ein. In diesem steht Burkhard Wöstefeld ab 17.30 Uhr für Rückfragen zur Verfügung. Dieses sorgfältige Achten auf größt mögliche Transparenz soll wahrscheinlich dazu beitragen, die Sorgen der Bürger zu mildern, die jetzt befürchten könnten, dass ihnen demnächst bei jedem kleinen Stürmchen 100 Jahre alte Kastanien auf den Kopf fallen.

Kommentieren