Rundblick-Unna » GSG-Schüler zu Gast in Straßburg

GSG-Schüler zu Gast in Straßburg

Die Schüler des GSG lernten Brüssel kennen. Foto: Geschwister-Scholl-Gymnasium Unna

Die Schüler des GSG lernten die europäische Hauptstadt kennen. Foto: Geschwister-Scholl-Gymnasium Unna

„Unbelievable!“ Brandon Colby staunte nicht schlecht, als er mit seiner kleinen Reisegruppe des Geschwister-Scholl-Gymnasiums nur eben eine Stadtgrenze überquert hatte und damit schon im französisch sprachigen Ausland gelandet war. Zuhause in Australien wären solche Grenzerfahrungen wirklich undenkbar – aber derzeit lernt Brandon eben eine ganz andere Welt kennen: Die Vielfalt Europas, die vielleicht nirgends so intensiv zu spüren ist wie in Straßburg am Rhein.

Junger Australier zu Gast bei der Familie Fink

Der junge Australier ist Austauschschüler und lebt derzeit bei der Familie Fink in Unna. Zusammen mit Maxi Fink besucht er aktuell das Geschwister-Scholl-Gymnasium – und zusammen mit ihm und neun weiteren GSG-Schüler/innen war er vom 21. bis zum 23. November in der europäischen Hauptstadt Straßburg.

Dort entdeckten die Oberstufenschüler beim Programmpunkt „Deutsch-Französisches Forum“ unter anderem, welche vielfältigen beruflichen Perspektiven sich durch die Blicköffnung aufs europäische Ausland ergeben. „Ich fand gerade das Deutsch-Französische Forum sehr gut, weil wir uns da individuell informieren konnten“, ergänzt die 16-jährige Charleen. Beim Besuch einer Debatte des Europäischen Parlaments beeindruckte die jungen Unnaer besonders, dass jeder Parlamentarier in seiner Muttersprache reden darf – weil die Rede simultan übersetzt wird und in 23 anderen Sprachen auf Kopfhörer übertragen wird.

Eindrucksvoll ist natürlich aber auch die Stadt selbst. „Die Stadtrundfahrt war wirklich toll, da man Straßburg gut kennen gelernt hat“, betont Prisca (16).

Organisiert wurde das Programm in Straßburg übrigens von der Auslandsgesellschaft Nordrhein-Westfalen, gefördert wurde die Reise von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Kommentieren