Rundblick-Unna » Grundsicherung, Hartz IV, Asylleistungen: Immer mehr Bezieher im Kreis

Grundsicherung, Hartz IV, Asylleistungen: Immer mehr Bezieher im Kreis

Von Grundsicherung im Alter über Hartz IV bis zu Asylbewerberleistungen: Immer mehr Menschen beziehen im Kreis Unna Unterstützungsleistungen vom Staat (sprich aus Steuermitten). Um 5,6 Prozent ist die Gesamtzahl der Empfänger im vorigen Jahr durchschnittlich geklettert, aber um fast 16 Prozent im Nordkreis – die Schere klafft weiter auseinander. Von den Kindern sind bereits rund ein Fünftel betroffen. Das berichtet das Statistische Landesdatenamt.

Ein starkes Nord-Süd-Gefälle ist im Kreisgebiet zu beobachten. In Bergkamen und Lünen liegt die Quote der Hilfeempfänger bei fast 16 %, in Fröndenberg bei 7,7 %, in Unna ist sie – als einziger Stadt im Kreis – gesunken. Am deutlichsten im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Unterstützten gestiegen in Werne, Kamen und Holzwickede – allerdings nicht auf den Wert von Bergkamen und Lünen.

Die meisten der betroffenen Menschen beziehen Hartz IV (Arbeitslosengeld II).

 

Kommentare (4)

  • fürst

    |

    Die Bundesregierung weiß nicht, wo sie das Geld für die Rente her nimmt!
    1.000.000 Asylanten, die uns im Monat nur 1.000 Euro kosten, das sind 12 Milliarden Euro pro Jahr für Asylanten!!!! Aber die Bundesregierung hat angeblich keine 8 Milliarden Euro mehr für die Rentner! Wir haben eingezahlt, die Asylanten nicht!!!

    Antworten

    • Christoph Tetzner

      |

      Hallo Fürst!
      Klar haben Sie nicht eingezahlt; die Waffen die wir geliefert haben scheinen Sie dennoch bezahlt zu haben. Darüber wurden sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze hier gesichert! Traurig… aber wahr. Die Probleme diese Landes sind nicht, dass zu wenig Geld im System ist, sondern das System selbst aus dem vorletzten Jahrhundert ist. Auch wurde das System von Kohl auch genutzt, indem er in die Kasse der Rente griff bei der Wiedervereinigung! Eine Verallgemeinerung dieses komplexen Sachverhaltes greift hier gewiss zu kurz….

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Freddy Vogt Es wird Zeit das Asylleistungen in Deutschland zu freiwilligen Leistungen der Kreise und Städte wird. Also so wenn Geld da ist kann es gezahlt werden. Wenn kein Geld da ist gehen die Menschen die einzahlen oder eingezahlt haben vor. So ist es mehr wie gerecht.

    Christian Je Das Tolle bei den Entscheidungen der Politiker ist ja, dass sie andererleute Geld ausgeben können. Und die Geldquelle versiegt nie, man kann Schulden machen und wenn das Minus zu groß ist, dann werden Steuern und Gebühren erhöht.
    Erst wenn Steuerverschwendung genau so geahndet wird wie Steuerhinterziehung würde das aufhören.

    Christiane Kramer Na der Zuwachs in Holzwickede dürfte sich wohl auf die Asylanten beziehen. Davon sind in Holzwickede reichlich untergebracht und Leistung beziehen.

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Weitere Facebookkommentare:

    Christian Je Mit der Politik der SPD/B’90 ist mit gerechtfertigten Abschiebungen ja auch nur in Ausnahmefällen zu rechnen.
    Also bei der nächsten Wahl mal berücksichtigen!
    Das Tolle bei den Entscheidungen der Politiker ist ja, dass sie andererleute Geld ausgeben können. Und die Geldquelle versiegt nie, man kann Schulden machen und wenn das Minus zu groß ist, dann werden Steuern und Gebühren erhöht.
    Erst wenn Steuerverschwendung genau so geahndet wird wie Steuerhinterziehung würde das aufhören.

    Christiane Kramer
    Dem stimme ich voll und ganz zu! Steuerverschwendung muss zwingend bestraft werden!!! Das sind zig Milliarden und es interessiert keinen!!!

    Freddy Vogt Es wird Zeit das Asylleistungen in Deutschland zu freiwilligen Leistungen der Kreise und Städte wird. Also so wenn Geld da ist kann es gezahlt werden. Wenn kein Geld da ist gehen die Menschen die einzahlen oder eingezahlt haben vor. So ist es mehr wie gerecht.

    Stefanus Maxus Freddy Vogt: Bei mir gäbe es nur Sachleistungen, mal sehen, wie schnell die Alle zurückwollten!

    Greta Berger Hast recht Stefanus, der Zucker muss dringend weg!!!

    Stefanus Maxus
    Greta Berger Dafür ab zu mal die Peitsche, wo es angebracht ist….

    Greta Berger … jaja lasst die Spiele beginnen!!!
    Wer die Peitsche inzwischen bekommt dürfte wohl klar sein, denn nur so liefen die Sklaven im alten Rom!!!

    Greta Berger Stefanus Maxus, aber die Geschichte mit den weissen Armbaendern kennst du schon?

    Stefanus Maxus Greta Berger Kommt Zeit, kommt Sklavenaufstand….

    Antworten

Kommentieren