Rundblick-Unna » Großvater mit Brecheisen erschlagen: Lebenslange Haft

Großvater mit Brecheisen erschlagen: Lebenslange Haft

Er schlug seinen Großvater mit einem Brecheisen tot – weil dieser damit gedroht hatte, ihm den Geldhahn zuzudrehen. Für den brutalen Mord an dem 84 jährigen Senior muss der 26 jährige Enkel aus Soest jetzt lebenslang hiter Gitter.
Dieses Urteil fällte am Mittwochnachmittag nach einer umfangreichen, zeitaufwändigen Beweisaufnahme das Schwurgericht Dortmund.
Wie berichtet, hatte der 26 Jährige seinen wohlhabenden Großvater am Rosenmontag 2015 zu Hause besucht. Dort erschlug er den alten Mann mit einem schweren Brecheisen. Nicht im Affekt, sondern geplant und für das Opfer völlig überraschend, befanden die Richter.
Es ging letztlich offenbar um Geld: Der Enkel, finanziell vom Großvater abhängig, hatte bereits 2 Studiengänge abgebrochen, und daraufhin drohte der 84 Jährige ihm mit einer Einstellung seiner finanziellen Unterstützung.
(Quelle für den Urteilsspruch: WDR)

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Meiner Meinung nach ein angemessenes Urteil.

    Antworten

Kommentieren