Rundblick-Unna » Großkontrollen im Kreis: Polizei erwischt gesuchten Straftäter und Temposünder

Großkontrollen im Kreis: Polizei erwischt gesuchten Straftäter und Temposünder

Wer sich am Mittwoch über auffällig dichte Polizeipräsenz gewundert hat – hier ist der Grund: Die Kreispolizeibehörde hat sich vom Nachmittag bis in die Nacht mit zahlreichen mobilen und stationären Kontrollen an den NRW-weiten Fahndungs- und Kontrolltagen beteiligt. Es sind länderübergreifende Einsätze mit dem Land Niedersachsen und dem LKA, teilt die Kreispolizeibehörde mit.

Ziele des Einsatzes: Eigentumkriminalität bekämpfen, insbesondere  durch überregional agierende Täter begangen. Und: Fahrzeuge wurden kontrolliert im Kampf gegen Hauptunfallursachen.

Zivile und uniformierte Beamte standen an Kontrollposten innerstädtisch wie an den Zufahrstraßen, besonders im Bereich von Autobahnen.

Am Bahnhof Kamen nahmen Zivilkräfte gegen 16:40 Uhr einen 32jährigen Mann fest, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund zur Vollstreckung einer 122-tägigen Restfreiheitsstrafe bestand. Der Mann versuchte zunächst in Richtung Parkhaus zu flüchten, konnte jedoch von einem Polizeibeamten überwältigt werden.

Tempokontrollen – Ergebnisse:

Münsterstraße (B54) in Werne: 733 Fahrzeuge gemessen, zu  schnell waren 19 (2,6%), Spitze war 74 km/h bei zulässigen  50.

Hörder Straße in Schwerte: 857 Fahrzeuge gemessen, 121  (14%) zu schnell – der Spitzenraser hatte hier innerorts 104 km/h auf dem Tacho. Anzeige (ebenso wie gegen 21 weitere Fahrer). 3 Fahrern droht ein Fahrverbot. Außerdem: 99 Verwarnungsgelder.

 

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Sollte öfter gemacht werden. Mir gefällt das.

    Antworten

Kommentieren