Rundblick-Unna » Großer Schlamassel nach Vorfahrtfehler: Pkw kracht in Hauswand und drückt Mauer ein

Großer Schlamassel nach Vorfahrtfehler: Pkw kracht in Hauswand und drückt Mauer ein

Aua! So heftig krachte am frühen Abend ein Pkw in eine Hauswand in Kamen-Methler, dass die Mauer eingedrückt wurde. „Das dahinter liegende Zimmer war unbewohnt“, schreibt die Polizei in ihrem Einsatzbericht vom heutigen Abend; zum Glück, sollte man hinzufügen und einen Stoßseufzer hinterherschicken.

Das Malheur passierte, als ein 79jähriger Pkw-Fahrer aus Kamen nebst Gattin gegen 17.40 Uhr aus der untergeordneten Lortzingstraße stieß, um geradeaus in die Einsteinstraße zu fahren. Von links kam allerdings gerade eine 32jährige Autofahrerin auf der vorfahrtberechtigten Robert-Koch-Straße entlanggefahren  – der Rentner sah das zu spät, schon krachte es. Damit leider nicht genug: Durch den Schwung dieses Aufpralls wurde der Wagen der 32Jährigen nach links von der Fahrbahn weg katapultiert, ratterte über den Gehweg und eine Grünfläche und prallte final gegen eine Hauswand. Dies wiederum so heftig, dass das Mauerwerk eingedrückt wurde. Zum Riesenglück in dem ganzen Schlamassel hielt sich im dahinter liegenden Zimmer niemand auf.

Es wurde niemand verletzt. Da es sich bei den beteiligten PKW um etwas ältere Fahrzeuge handelte, wird der Sachschaden an diesen auf 5000,- Euro geschätzt. Der Schaden am Haus ist für die Polizei schwer einzuschätzen, es wird ein Schaden von mehr als 15 000 Euro angenommen.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Ein Moment von Unachtsamheit und schon haben wir den Schlamassel.

    Antworten

Kommentieren