Rundblick-Unna » Gräberschändung in Westönnen und Kapelleneinbruch in Hamm

Gräberschändung in Westönnen und Kapelleneinbruch in Hamm

Schäbiger geht es kaum noch. 3 Tage vor Heiligabend haben unmittelbar hinter Unnas östlicher Stadtgrenze Friedhofsvandalen gewütet.

Ein Angehöriger entdeckte das erschreckende Ergebnis blinder Zerstörungswut am Mittwoch gegen 17 Uhr auf dem Friedhof in Werl-Westönnen: Unbekannte hatten auf mehreren Gräbern die Grablichter umgestoßen oder herausgerissen, auf den Wegen wild verstreut lagen etliche kaputtgeschlagene Dekorationsfiguren und Grablichter, deren Gläser mutwillig zerstört worden waren.

Anzeigen wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung wurden gefertigt. Die Polizei in Werl sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können. Telefon: 02922-91000.

In Hamm wurde zwischen Dienstagnachmittag und heute Morgen die Kapelle auf dem Westenfriedhof aufgebrochen (Chemnitzer Straße). Die Täter erbeuteten nur wenig Geld  und 3 Spirituosen, richteten durch das gewaltsame Eindringen aber ca. 500 Euro Sachschaden an. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

(Archivbild)

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Solche Hirnverbrannten lassen mir vor Wut die Haare zu Berge stehen.

    Antworten

  • Oskar B.

    |

    Kulturlose Banausen ! Solche Typen sollten nach ihrem Tod anonym verscharrt werden.

    Antworten

Kommentieren