Rundblick-Unna » Gleich drei Transporter in Fröndenberg geknackt – BMW-Räder und Imbissspieße in Howi geklaut

Gleich drei Transporter in Fröndenberg geknackt – BMW-Räder und Imbissspieße in Howi geklaut

Gleich drei Ford Transit hintereinander haben sich diebische Autoknacker heute Nacht in Fröndenberg-Langschede vorgenommen. Die Transporter waren auf dem Gelände einer Firma für Haustechnik an der Hauptstraße abgestellt. An allen drei Wagen wurde jeweils eine Heckscheibe eingeschlagen. So gelangten die Täter an die Ladeflächen und entwendeten hier verschiedene Werkzeugmaschinen, berichtet die Polizei.

Gestört wurden frühmorgens um 2.50 Uhr Autoknacker im Holzwickeder Süden: Ein Zeuge hörte draußen auf der Straße verdächtige Geräusche und erblickte drei Täter, die sich an einem weißen BMW zu schaffen machten. Als die Ganoven den Zeugen bemerkten, rannten sie zu einem in einer Nebenstraße geparkten Fahrzeug und fuhren mit quietschenden Reifen in Richtung Lichtendorfer Straße davon. Die Gauner hatten noch Zeit genug gehabt, den BMW mit der rechten Fahrzeugseite auf Steine aufzubocken und beide Räder zu stehlen. An der linken Seite war bereits ein Wagenheber angesetzt, und die Radmuttern waren zum Teil gelöst worden.

Außerdem wurde mitten in Howi (auf einem Parkplatz an der Hauptstraße) heute Nacht ein Imbissanhänger aufgebrochen – gestohlen wurden  mehrere Drehspieße und andere Kleinteile.

Hinweise bitte in allen Fällen an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Den Diebesbanden muß doch dringend das Handwerk gelegt werden.

    Antworten

  • Ni Bu via Facebook

    |

    Jeder Dieb der gepackt wird müsste man eine Hand abhaken das schreckt ab und wir haben Ruhe es wird ja immer schlimmer weil die ja wissen auch wenn die gepackt werden passiert denen Nichts nur wenn die Hand mal
    Fehlt dann überlegen die sich das dreimal ob die das machen

    Antworten

Kommentieren