Rundblick-Unna » Geldsorgen: 19jährige Lünerin täuschte Überfall nur vor

Geldsorgen: 19jährige Lünerin täuschte Überfall nur vor

Sie sei vor ihrer Bankfiliale in Brambauer niedergeschlagen und ausgeraubt worden – so gab am 4. Mai eine 19jährige Lünerin bei der Polizei zu Protokoll. Wir berichteten davon. Heute wurde bekannt: Es gab gar keinen Überfall. Die Tat war nur vorgetäuscht.

„Im Zuge der Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass es sich um eine vorgetäuschte Straftat handelte“, teilte die Polizei heute mit. Die junge Frau arbeitete dabei mit einem 22-jährigen Lüner zusammen. Hintergrund waren offenbar Geldsorgen.

Die Ermittlungen dauern an. Die Beiden erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Da muß wohl Verzweiflung vorliegen denn die „Tat“ ist nicht gerade Intelligent ausgeführt worden.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Hoffentlich bekommt Sie mindestens einige Sozialstunden, sonst werden einigen nachahmen!

    Antworten

  • Petter Uhlenbusch

    |

    Na da muss die Verzweiflung ja groß gewesen. Stimmt mich traurig so etwas zu lesen… auch wenn das Mädel da eine Riesen-Dummheit begangen hat… :-(

    Antworten

Kommentieren