Rundblick-Unna » Geldregen für Unna: 91 400 € von der UKBS

Geldregen für Unna: 91 400 € von der UKBS

Warmer Geldregen zur Jahresmitte. Die Stadt Unna bekommt 91 476 Euro überwiesen. Von wem? Dem kommunalen Wohnungsunternehmen UKBS. Denn an der Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft ist die Stadt  mit exakt 14,66 Prozent beteiligt. Und nun erhält sie die jährliche Dividende aus dieser Beteiligung. Fürs Geschäftsjahr 2014 sind es rund 91 400 Euro nur für Unna; kreisweit schüttet die UKBS 624.000 Euro an ihre Gesellschfterkommunen aus, kündigte das Unternehmen gestern in einer Presseerklärung an.

Wie UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer mitteilte, hat sich die Anzahl der Wohnungen in Unna – nach dem Kauf von 14 Einheiten an der Heinrichstraße in Königsborn – auf nunmehr 1.186 Wohnungen erhöht. Insgesamt besitzt das Unternehmen über 2.841 Wohnungen.

Unser Bild zeigt Geschäftsführer Matthias Fischer, re., mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Theodor Rieke vor dem UKBS-Unternehmenssitz an der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber dem Kreishaus.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    …und jetzt natürlich nicht gleich denken, für was das Geld so schnell wie möglich ausgegeben werden kann.

    Antworten

  • Sascha Krieg

    |

    2841 Wohnungen hat die UKBS, das ist ja auch gut. Nur hat davon leider keine einzige 5 oder mehr Zimmer!

    Antworten

Kommentieren