Rundblick-Unna » Gegenlenken zwecklos: Auto von heftiger Windböe ins Feld geweht

Gegenlenken zwecklos: Auto von heftiger Windböe ins Feld geweht

Das war mal heftig gestern – wie der Wind pustete! Eine besonders starke Böe hat ein Auto am Nachmittag zwischen Felder bei Soest kurzerhand von der Straße in ein Feld geweht.

Der überraschte Autofahrer – ein 20-Jähriger aus Ense – wurde von dem extrem starken Seitenwind um 15.15 Uhr auf einer Landstraße zwischen freien Felder überrumpelt. Es war der Bereich Epsingsen – Röllingsen – wer sich mit den Ortschaften dort auskennt.  Trotz sofortiger Bemühungen, gegenzulenken, kam der Fahrer nicht gegen die Naturgewalt an. Der stürmische Wind drückte das Fahrzeug nach rechts von der Straße weit ins Feld hinein.

Der 20-jährige Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt und durch die Besatzung des Rettungstransportwagens erstversorgt.

Kommentare (2)

  • Jama To

    |

    Hoffentlich nicht schlimmer Verletzungen davon getragen! Gute Besserung Jungs!

    Dafür ist nur Mensch verantwortlich! Wir Holzes alles ab! Ohne Alter kräftigen Bäume, mit starken tiefen Wurzel keine Schutz von solchen und vergleichbaren Natur Gewalten!
    Wann werden Wir das kapieren?

    Antworten

Kommentieren