Rundblick-Unna » Gegen Planenschlitzer: A2-Autohof bei Uentrop bekommt Kameras, Zaun und kostet Geld

Gegen Planenschlitzer: A2-Autohof bei Uentrop bekommt Kameras, Zaun und kostet Geld

Weil in jüngster Vergangenheit in Serie parkende Lkw an Autobahnraststätten geplündert wurden, sollen Ladungsdieben jetzt auf einem ersten Rastplatz das kriminelle Handwerk schwerer gemacht werden. Der Autohof Lippetal an der A 2 bei Hamm-Uentrop soll eingezäunt und videoüberwacht werden. „Eintritt wird er dann auch kosten“, vermeldet der WDR.

Betreiberin des Autohofs ist die Eurorastpark. Diese will nach Informationen des Senders rund 300.000 Euro in die Anlage mit 160 Lastwagen-Stellplätzen stecken. Der Umbau soll im September starten und bis November abgeschlossen sein. Der mit einer Videoanlage versehenene Platz wird zum Schluss eingezäunt und mit einer Zufahrtschranke abgesperrt.  Pro Nacht müssen Lastwagenfahrer bzw. ihre Speditionen dann 4 Euro zahlen.

Im März hatten Diebe an der A 2 in nur einer Nacht die Planen von 25 Lastwagen aufgeschlitzt, um Ladung zu stehlen. Auch auf Parkplätzen entlang der A44 werden immer wieder Lkw ab- oder ausgeräumt, zuletzt erst in der Nacht zu Donnerstag (13.7.)  auf dem Parkplatz Mühlhauser Tal bei Unna: Dort klauten Diebe aus einem Sattelauflieger mehrere Paletten Waschmittel und Klebstoffe. Auch hier schnitten die Täter dazu die Plane am Auflieger auf.

Der Gesamtschaden bundesweit durch Planenschlitzer lag 2016 laut WDR bei 300 Millionen Euro.

Kommentieren