Rundblick-Unna » Geballte CDU-Frauenpower für mehr Geld an die Städte

Geballte CDU-Frauenpower für mehr Geld an die Städte

Mehr Geld für die gebeutelten Kommunen! Dafür setzt sich künftig geballte Frauenpower ein, christdemokratische Frauenpower. Wo ansonsten Boote ankern, warf der Kreisvorstand der CDU-Frauenunion am Samstag Anker und konstituierte sich in der Marina Rünthe in Bergkamen.

„Wir wollen uns in Zukunft unter anderem für eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen im Kreis einsetzen“, so die wiedergewählte Kreisvorsitzende und Schwerter Ratsfrau Bianca Dausend. Gemeinsam mit ihrem 24-köpfigen Gremium möchte sie sich stark machen für ein Wiedererstarken der Städte im Kreis Unna.

„Wir müssen endlich vom Bittsteller zum Gestalter werden“, so die Vorsitzende am Rande der Konstituierung. Darüber hinaus schlägt das Führungsgremium die Kamenerin und stellvertretende Vorsitzende Helga Pszolka als Beisitzerin für den Bezirk der Frauenunion vor. Nachgewählt wurden im Rahmen der Konstituierung die Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach aus Kamen, die stellv. Landrätin Elke Middendorf aus Bergkamen sowie viele Kreistagsmitglieder und Vorsitzende der Stadtverbände im Kreis.

Kommentare (1)

  • J.Müller

    |

    Ha ha.
    Da empfehle ich den älteren Frauen doch mal bei ihrem Parteikollegen Schäuble in Berlin anzufragen. Soll er doch mal endlich die dicken Steuereinnahmen an die weitergeben, die das erarbeitet haben.
    Und nicht vorher für die Zuwanderungsvisionen einer Kanzlerin oder für die eigenen Diäten das Geld beiseite buchen.

    Antworten

Kommentieren