Rundblick-Unna » Gaukler und Ritter besetzen den Marktplatz

Gaukler und Ritter besetzen den Marktplatz

Zum Westfalenmarkt 2014 in Unna greifen die Ritter auch wieder einen Drachen an. Foto: p:e:w

Zum Westfalenmarkt greifen die Ritter auch wieder einen Drachen an. Foto: p:e:w

Wenn sich Ritter auf dem Marktplatz in Unna schlagen und Gaukler jonglieren, dann kann das nur 1 heißen: Der Historische Westfalenmarkt öffnet wieder. In diesem Jahr ist das Ereignis für den 5. und 6. April geplant. Der alte Markt gehört dabei ganz klar der Show, die Bahnhofstraße bietet Verkaufsstände mit attraktiven Waren.

Das Mittelalter ist einfach spannend zu erleben und die Wurzeln von Unna reichen bis in diese Zeit zurück. Was sich einst an einem Markttag in Unna abgespielt hat, davon können sich die Besucher am ersten Aprilwochenende einen lebhaften Eindruck machen: An über 30 Ständen werden von Händlern in stilechten Kostümen historische Leinenstoffe, altertümliche Schmuckstücke, Pfeil und Bogen ebenso feilgeboten wie verschiedene Köstlichkeiten des Mittelalters.

In Tavernen fließen Honigwein und Bier, auf dem Grill brutzeln Wildscheinbratwürste und aus dem Ofen kommen frisch gebackene Brotlaibe und Fladen. Ins „echte“ Leben des Mittelalters eintauchen – das können die Kinder beim Hufeisenschmieden und mit Hammer und Meißel beim Steinmetz. Und eine Ritterschaft zeigt, wie man Halunken damals zu Leibe rückte: mit Schwertern, Hämmern und in schwerer Rüstung. Spielmannsleute, Wahrsagerinnen und Gaukler mischen sich unters Volk und machen das Mittelalter ebenso unübersehbar wie unüberhörbar.

<blockquote>Der Westfalenmarkt lädt für Samstag, 5. April, von 10 bis 19 Uhr und Sonntag, 6. April, von 11 bis 19 Uhr ein. Die Händler der Innenstadt und des Gewerbegebiets Feldstraße schließen sich der Veranstaltung mit einem verkaufsoffenen Sonntag (6.4.) von 13 bis 18 Uhr an. </blockquote>

 

Kommentieren