Rundblick-Unna » Ganovenauto kracht nach wilder Flucht über B1 durch Wohnzimmerwand in Werler Haus

Ganovenauto kracht nach wilder Flucht über B1 durch Wohnzimmerwand in Werler Haus

Stell dir vor, du liegst abends auf der Couch und guckst Fernsehen – plötzlich kracht ein Auto neben dir durch die Wohnzimmerwand! In der guten Stube eines schockierten Hausbewohners aus Werl endete am frühen Samstagmorgen (1.45 Uhr) eine spektakuläre Einbrecherflucht nach wilder Verfolgungsjagd über die B1.

Die Ganoven waren zuvor in eine Tankstelle in Soest eingebrochen, berichtet die zuständige Soester Polizei auf ihrem Presseportal. Bei ihrer rasenden Flucht über die B1 Richtung Unna schlugen sie eine Schneise der Verwüstung, gerieten in einem Kreisverkehr in Werl ins Schleudern und krachten schließlich durch eine Hauswand direkt in ein Wohnzimmer – kinoreif.

Der Werler Anzeiger (WA online) zititert den maßlos verblüfften 59-jährigen Bewohner mit den Worten: „Ich habe draußen Reifengequietsche gehört, kurz darauf wurde es plötzlich sehr hell.“ Mauertrümmer und Glassplitter seien meterweit durch die Luft geflogen. „Neben mir zischte und fauchte der Wagen.“ Sofort sei ihm klar gewesen: „Ich muss raus hier.“ Zu seinem Riesenglück erlitt er als einzige kleine Blessur lediglich eine Schnittwunde am Ellbogen.

Einer der Kriminellen im Wagen verletzte sich ebenfalls, wurde von der Polizei einkassiert und ins Krankenhaus eingeliefert. Seine Komplizen – die Polizei geht von insgesamt drei weiteren  Tatverdächtigen aus – waren bereits geflüchtet, als die Polizeiwagen mit Blaulicht vor dem Wohnhaus hielten. Die Fahndung, unter anderem mit Polizeihubschrauber, verlief bislang ergebnislos.

Kommentare (3)

Kommentieren